Justizfachangestellte oder Justizfachangestellter (w/m/d)

Eine Frau und zwei Männer stehen in einem Büro. Sie blicken auf ein Dokument, das die Frau in der Hand hält. Im Hintergrund befinden sich weitere Menschen.

Sie haben Lust, als Organisationstalent für reibungslose Abläufe in Gerichten und Staatsanwaltschaften zu sorgen? Sie interessieren sich für Rechtsfragen und für wirtschaftliche Zusammenhänge? Sie können sich gut in Menschen hineinversetzen, sind verständnisvoll und konfliktfähig? Sie haben Freude daran, Ratsuchenden zu helfen? Sie arbeiten gern mit anderen zusammen, möchten aber auch selbstständig und in verantwortungsvoller Position tätig sein? Sie können sich vorstellen, in einer Schaltzentrale der Justiz Richterinnen und Richter oder Staatsanwältinnen und Staatsanwälte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen? Sie wollen an einer wichtigen Kontaktstelle zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Justiz arbeiten? 

Dann sind Sie in vielen Bereichen bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften im Land Brandenburg genau richtig.

Bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz zur Justizfachangestellten oder zum Justizfachangestellten bei der Justiz des Landes Brandenburg!

Eine Frau und zwei Männer stehen in einem Büro. Sie blicken auf ein Dokument, das die Frau in der Hand hält. Im Hintergrund befinden sich weitere Menschen.

Sie haben Lust, als Organisationstalent für reibungslose Abläufe in Gerichten und Staatsanwaltschaften zu sorgen? Sie interessieren sich für Rechtsfragen und für wirtschaftliche Zusammenhänge? Sie können sich gut in Menschen hineinversetzen, sind verständnisvoll und konfliktfähig? Sie haben Freude daran, Ratsuchenden zu helfen? Sie arbeiten gern mit anderen zusammen, möchten aber auch selbstständig und in verantwortungsvoller Position tätig sein? Sie können sich vorstellen, in einer Schaltzentrale der Justiz Richterinnen und Richter oder Staatsanwältinnen und Staatsanwälte bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen? Sie wollen an einer wichtigen Kontaktstelle zwischen Bürgerinnen und Bürgern und Justiz arbeiten? 

Dann sind Sie in vielen Bereichen bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften im Land Brandenburg genau richtig.

Bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz zur Justizfachangestellten oder zum Justizfachangestellten bei der Justiz des Landes Brandenburg!

  • Welche Aufgaben erwarten mich im Beruf?
    • Auskünfte erteilen
    • Zustellungen und Ladungen anordnen
    • Fristen berechnen und überwachen
    • Anträge, Rechtsmittel, Rechtsbehelfe und Erklärungen aufnehmen
    • gerichtliche Zahlstelle verwalten
    • bei Gerichtsverhandlungen Protokoll führen
    • Schriftstücke anfertigen, Posteingänge und -ausgänge bearbeiten
    • vollstreckbare Ausfertigungen von Urteilen und gerichtlichen Vergleichen erteilen
    • Vergütung für Zeugen und Sachverständige, Reise- und Gerichtskosten berechnen
    • Auskünfte erteilen
    • Zustellungen und Ladungen anordnen
    • Fristen berechnen und überwachen
    • Anträge, Rechtsmittel, Rechtsbehelfe und Erklärungen aufnehmen
    • gerichtliche Zahlstelle verwalten
    • bei Gerichtsverhandlungen Protokoll führen
    • Schriftstücke anfertigen, Posteingänge und -ausgänge bearbeiten
    • vollstreckbare Ausfertigungen von Urteilen und gerichtlichen Vergleichen erteilen
    • Vergütung für Zeugen und Sachverständige, Reise- und Gerichtskosten berechnen
  • Wie lange dauert die Ausbildung?

    drei Jahre

    drei Jahre

  • Wie läuft die Ausbildung ab?
    • duale Ausbildung
    • Wechsel zwischen praktischen und theoretischen Abschnitten 

    Ausbildungsbeginn:

    jährlich zum 1. September

    Ausbildungsorte:

    • praktische Ausbildung an den Ausbildungsgerichten: Amtsgerichte Brandenburg an der Havel, Fürstenwalde/Spree, Cottbus und Neuruppin und ggf. weitere Amtsgerichte im jeweiligen Landgerichtsbezirk und Fachstationen bei einer Staatsanwaltschaft und anderen Amts- und Landgerichten in Brandenburg
    • theoretische Ausbildung an der Berufsschule am Oberstufenzentrum „Alfred Flakowski“ in Brandenburg an der Havel und
      zentraler Fachkundeunterricht an der Justizakademie des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen

    Hinweis: Es wird ein wohnortnaher Einsatz angestrebt.

    • duale Ausbildung
    • Wechsel zwischen praktischen und theoretischen Abschnitten 

    Ausbildungsbeginn:

    jährlich zum 1. September

    Ausbildungsorte:

    • praktische Ausbildung an den Ausbildungsgerichten: Amtsgerichte Brandenburg an der Havel, Fürstenwalde/Spree, Cottbus und Neuruppin und ggf. weitere Amtsgerichte im jeweiligen Landgerichtsbezirk und Fachstationen bei einer Staatsanwaltschaft und anderen Amts- und Landgerichten in Brandenburg
    • theoretische Ausbildung an der Berufsschule am Oberstufenzentrum „Alfred Flakowski“ in Brandenburg an der Havel und
      zentraler Fachkundeunterricht an der Justizakademie des Landes Brandenburg in Königs Wusterhausen

    Hinweis: Es wird ein wohnortnaher Einsatz angestrebt.

  • Was sind Ausbildungsinhalte?
    • Zivilprozessrecht
    • Kosten- und Entschädigungsrecht
    • Zwangsvollstreckungsrecht
    • Insolvenzrecht
    • Strafprozessrecht
    • Grundbuchrecht
    • Nachlassrecht
    • Betreuungs- und Unterbringungsrecht
    • Öffentliche Register
    • Ehe- und Familiensachen
    • Zivilprozessrecht
    • Kosten- und Entschädigungsrecht
    • Zwangsvollstreckungsrecht
    • Insolvenzrecht
    • Strafprozessrecht
    • Grundbuchrecht
    • Nachlassrecht
    • Betreuungs- und Unterbringungsrecht
    • Öffentliche Register
    • Ehe- und Familiensachen
  • Welchen Abschluss erlange ich?

    Berufsabschluss als Justizfachangestellte oder Justizfachangestellter mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss für den Beruf Justizfachangestellte oder Justizfachangestellter für die Landgerichtsbezirke Potsdam, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Neuruppin

    Berufsabschluss als Justizfachangestellte oder Justizfachangestellter mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss für den Beruf Justizfachangestellte oder Justizfachangestellter für die Landgerichtsbezirke Potsdam, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Neuruppin

  • Welche finanzielle Unterstützung erhalte ich?
    • monatliches Ausbildungsentgelt
    • 1. Ausbildungsjahr 1.036,82 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr 1.090,96 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr 1.140,61 Euro
    • zusätzliche Jahressonderzahlung in Höhe von 95 % des Ausbildungsentgelts
    • betriebliche Altersversorgung unter Eigenbeteiligung
    • nach bestandener Abschlussprüfung einmalige Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro
    • vermögenswirksame Leistungen
    • Erstattung von Reisekosten

    Hinweis:

    • kostengünstiges Azubi-Ticket zur Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Netz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB)
    • monatliches Ausbildungsentgelt
    • 1. Ausbildungsjahr 1.036,82 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr 1.090,96 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr 1.140,61 Euro
    • zusätzliche Jahressonderzahlung in Höhe von 95 % des Ausbildungsentgelts
    • betriebliche Altersversorgung unter Eigenbeteiligung
    • nach bestandener Abschlussprüfung einmalige Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro
    • vermögenswirksame Leistungen
    • Erstattung von Reisekosten

    Hinweis:

    • kostengünstiges Azubi-Ticket zur Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Netz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB)
  • Was wird von mir erwartet?
    • geeigneter Bildungsabschluss
    • weitere Voraussetzungen und Eigenschaften:
      • Einsatzbereitschaft und Organisationsfähigkeit
      • Kenntnisse moderner Informations- und Kommunikationstechnik
      • Teamfähigkeit
      • Kommunikationsfähigkeit
      • Zuverlässigkeit
      • soziales und wirtschaftliches Verständnis
      • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache
    • geeigneter Bildungsabschluss
    • weitere Voraussetzungen und Eigenschaften:
      • Einsatzbereitschaft und Organisationsfähigkeit
      • Kenntnisse moderner Informations- und Kommunikationstechnik
      • Teamfähigkeit
      • Kommunikationsfähigkeit
      • Zuverlässigkeit
      • soziales und wirtschaftliches Verständnis
      • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache
  • Wie geht es nach dem Abschluss weiter?
    • sehr gute Aussichten auf eine unbefristete Übernahme, da Ausbildung nur für den eigenen Bedarf
    • bei dienstlichem bzw. betrieblichem Bedarf im unmittelbaren Anschluss an die Ausbildung Übernahme für die Dauer von zwölf Monaten in ein Arbeitsverhältnis, sofern nicht im Einzelfall personenbedingte, verhaltensbedingte, betriebsbedingte oder gesetzliche Gründe entgegenstehen
    • im Anschluss unbefristete Übernahme bei entsprechender Bewährung
    • Einstieg in Entgeltgruppe 6 Stufe 1
    • 2.601,42 Euro (Orientierungswert: keine Kinder, keine Zuschläge, brutto)
    • bei Vorliegen der Voraussetzungen Weiterqualifizierung möglich, z. B.
      • Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur mittleren Gerichtsvollzieherdienstlaufbahn oder
      • Bewerbung um einen Studienplatz zur gehobenen Justizdienstlaufbahn
    • sehr gute Aussichten auf eine unbefristete Übernahme, da Ausbildung nur für den eigenen Bedarf
    • bei dienstlichem bzw. betrieblichem Bedarf im unmittelbaren Anschluss an die Ausbildung Übernahme für die Dauer von zwölf Monaten in ein Arbeitsverhältnis, sofern nicht im Einzelfall personenbedingte, verhaltensbedingte, betriebsbedingte oder gesetzliche Gründe entgegenstehen
    • im Anschluss unbefristete Übernahme bei entsprechender Bewährung
    • Einstieg in Entgeltgruppe 6 Stufe 1
    • 2.601,42 Euro (Orientierungswert: keine Kinder, keine Zuschläge, brutto)
    • bei Vorliegen der Voraussetzungen Weiterqualifizierung möglich, z. B.
      • Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur mittleren Gerichtsvollzieherdienstlaufbahn oder
      • Bewerbung um einen Studienplatz zur gehobenen Justizdienstlaufbahn
  • Wie bewerbe ich mich?
    • Ausschreibung der Ausbildungsplätze und der konkreten Bewerbungstermine auf der Internetseite des Brandenburgischen Oberlandesgerichts
    • auf dem Postweg oder per E-Mail an die Einstellungsbehörde Präsident des Brandenburgischen Oberlandesgericht
    • Bewerbungszeitraum im Regelfall von September bis Ende Dezember für eine Einstellung im Folgejahr
    • Ausschreibung der Ausbildungsplätze und der konkreten Bewerbungstermine auf der Internetseite des Brandenburgischen Oberlandesgerichts
    • auf dem Postweg oder per E-Mail an die Einstellungsbehörde Präsident des Brandenburgischen Oberlandesgericht
    • Bewerbungszeitraum im Regelfall von September bis Ende Dezember für eine Einstellung im Folgejahr