Hauptmenü

Beamtin oder Beamter des gehobenen Polizeivollzugsdienstes, Bachelor of Arts (B.A.) Polizeivollzugsdienst/Police Service (w/m/d)

Auf einer Wiese steht ein Wasserwerfer mit der Aufschrift POLIZEI. Aus den Düsen auf dem Fahrzeugdach kommen Wasserstraheln. Daneben steht eine Gruppe Polizeivollzugsbeamte, man sieht sie von hinten.

Sie wollen sich für die Sicherheit der Menschen und für die öffentliche Ordnung im Land einsetzen? Ihnen sind Freiheit und Rechtsstaatlichkeit wichtig und Sie interessieren sich für gesellschaftliche Zusammenhänge? Sie wünschen sich einen abwechslungsreichen Beruf und einen sicheren Arbeitsplatz? Sie wollen Führungsfunktionen übernehmen und selbstständig arbeiten? Sie trauen sich zu, eine Vielzahl von rechtlichen Vorschriften im Blick zu haben? Sie behalten auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf und können rationale Entscheidungen treffen? Sie finden schnell Wege aus problematischen Situationen? Ihnen fällt es leicht, auf Menschen zuzugehen? Sie arbeiten gerne im Team?

Dann bewerben Sie sich um einen Studienplatz für eine Beamtenlaufbahn im gehobenen Polizeivollzugsdienst!

Ihre Übernahme ist garantiert.

Auf einer Wiese steht ein Wasserwerfer mit der Aufschrift POLIZEI. Aus den Düsen auf dem Fahrzeugdach kommen Wasserstraheln. Daneben steht eine Gruppe Polizeivollzugsbeamte, man sieht sie von hinten.

Sie wollen sich für die Sicherheit der Menschen und für die öffentliche Ordnung im Land einsetzen? Ihnen sind Freiheit und Rechtsstaatlichkeit wichtig und Sie interessieren sich für gesellschaftliche Zusammenhänge? Sie wünschen sich einen abwechslungsreichen Beruf und einen sicheren Arbeitsplatz? Sie wollen Führungsfunktionen übernehmen und selbstständig arbeiten? Sie trauen sich zu, eine Vielzahl von rechtlichen Vorschriften im Blick zu haben? Sie behalten auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf und können rationale Entscheidungen treffen? Sie finden schnell Wege aus problematischen Situationen? Ihnen fällt es leicht, auf Menschen zuzugehen? Sie arbeiten gerne im Team?

Dann bewerben Sie sich um einen Studienplatz für eine Beamtenlaufbahn im gehobenen Polizeivollzugsdienst!

Ihre Übernahme ist garantiert.

  • Welche Aufgaben erwarten mich im Beruf?

    Innerhalb der drei großen Bereiche, der Schutz-, Kriminal- und Bereitschaftspolizei, finden sich höchst unterschiedliche Tätigkeitsfelder und Aufgaben, insbesondere die Übernahme von Führungsfunktionen ist möglich

    • bei der Schutzpolizei
      • körperliche Auseinandersetzungen schlichten
      • Straftäterinnen und Straftäter auf frischer Tat verfolgen und festnehmen
      • Strafanzeigen und Verkehrsunfälle aufnehmen
      • Streife fahren
    • bei der Kriminalpolizei
      • Ermittlungen führen
      • Vernehmungen durchführen
      • am Tatort arbeiten und Spuren sichern
    • bei der Bereitschaftspolizei
      • Großveranstaltungen absichern
      • Vermisste suchen
      • die Schutz - und Kriminalpolizei unterstützen
    • Tätigkeiten z. B. auch beim Spezialeinsatzkommando, bei der Hubschrauberstaffel oder als Taucherin oder Taucher möglich

    Innerhalb der drei großen Bereiche, der Schutz-, Kriminal- und Bereitschaftspolizei, finden sich höchst unterschiedliche Tätigkeitsfelder und Aufgaben, insbesondere die Übernahme von Führungsfunktionen ist möglich

    • bei der Schutzpolizei
      • körperliche Auseinandersetzungen schlichten
      • Straftäterinnen und Straftäter auf frischer Tat verfolgen und festnehmen
      • Strafanzeigen und Verkehrsunfälle aufnehmen
      • Streife fahren
    • bei der Kriminalpolizei
      • Ermittlungen führen
      • Vernehmungen durchführen
      • am Tatort arbeiten und Spuren sichern
    • bei der Bereitschaftspolizei
      • Großveranstaltungen absichern
      • Vermisste suchen
      • die Schutz - und Kriminalpolizei unterstützen
    • Tätigkeiten z. B. auch beim Spezialeinsatzkommando, bei der Hubschrauberstaffel oder als Taucherin oder Taucher möglich
  • Wie lange dauert das Studium?

    drei Jahre

    drei Jahre

  • Wie läuft das Studium ab?

    Fachtheoretische und berufspraktische Abschnitte wechseln sich ab.

    Studienbeginn:
    jährlich zum April und Oktober

    Ausbildungsorte:

    • fachtheoretisches Studium und unterrichtsbegleitende Trainings an der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg in Oranienburg (HPol)
    • mehrmonatige fachpraktische Zeiten bei der Schutz- und Kriminalpolizei in den Polizeidienststellen im Land Brandenburg

    Hinweis:
    Ein wohnortnaher Einsatz wird angestrebt.

    Aufbau des Studiums:

    • sechs Semester und 12 aufeinander abgestimmte Module
    • davon 11 Pflichtmodule und 1 Wahlpflichtmodul mit der Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktsetzung
    • Workload: 180 Leistungspunkte (ein Leistungspunkt entspricht 40 Lernzeiteinheiten von jeweils 45 Minuten). Dies entspricht einem Gesamt-Workload (Summe des studentischen Arbeitsaufwandes) von 7200 Lernzeiteinheiten
    • sechsmonatige Praktikumsphase im 4. / 5. Semester, davon 3 Monate bei der Schutzpolizei und 3 Monate bei der Kriminalpolizei
    • schriftliche und mündliche Modulprüfungen in Theorie und Praxis
    • schriftliche Bachelor-Thesis (wissenschaftliche Hausarbeit), die mündlich verteidigt wird

    • Rahmeninhalte:
      • rechtliche und sozialwissenschaftliche Grundlagen des polizeilichen Handelns
      • polizeiliche Einsatzbewältigung
      • polizeiliche Kriminalitätskontrolle / Kriminalistik
      • polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit
      • ausbildungsbegleitende Trainings

    Hinweis:
    Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern bieten wir die Möglichkeit, das Studium parallel zu Training und Wettkämpfen zu absolvieren.  Der Studienverlauf berücksichtigt die speziellen Bedürfnisse.

    Fachtheoretische und berufspraktische Abschnitte wechseln sich ab.

    Studienbeginn:
    jährlich zum April und Oktober

    Ausbildungsorte:

    • fachtheoretisches Studium und unterrichtsbegleitende Trainings an der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg in Oranienburg (HPol)
    • mehrmonatige fachpraktische Zeiten bei der Schutz- und Kriminalpolizei in den Polizeidienststellen im Land Brandenburg

    Hinweis:
    Ein wohnortnaher Einsatz wird angestrebt.

    Aufbau des Studiums:

    • sechs Semester und 12 aufeinander abgestimmte Module
    • davon 11 Pflichtmodule und 1 Wahlpflichtmodul mit der Möglichkeit zur eigenen Schwerpunktsetzung
    • Workload: 180 Leistungspunkte (ein Leistungspunkt entspricht 40 Lernzeiteinheiten von jeweils 45 Minuten). Dies entspricht einem Gesamt-Workload (Summe des studentischen Arbeitsaufwandes) von 7200 Lernzeiteinheiten
    • sechsmonatige Praktikumsphase im 4. / 5. Semester, davon 3 Monate bei der Schutzpolizei und 3 Monate bei der Kriminalpolizei
    • schriftliche und mündliche Modulprüfungen in Theorie und Praxis
    • schriftliche Bachelor-Thesis (wissenschaftliche Hausarbeit), die mündlich verteidigt wird

    • Rahmeninhalte:
      • rechtliche und sozialwissenschaftliche Grundlagen des polizeilichen Handelns
      • polizeiliche Einsatzbewältigung
      • polizeiliche Kriminalitätskontrolle / Kriminalistik
      • polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit
      • ausbildungsbegleitende Trainings

    Hinweis:
    Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern bieten wir die Möglichkeit, das Studium parallel zu Training und Wettkämpfen zu absolvieren.  Der Studienverlauf berücksichtigt die speziellen Bedürfnisse.

  • Was sind Studieninhalte?

    • Berufsethik
    • Dienstfahrberechtigung
    • Eingriffsrecht
    • Einsatzlehre
    • Erste Hilfe
    • Europarecht
    • Fahr- und Sicherheitstraining
    • IT-Training
    • Konditionsfördernder Sport
    • Kriminalistik
    • Kriminaltechnik
    • Kriminologie
    • Organisations- und Führungslehre
    • Öffentliches Dienstrecht
    • Politikwissenschaft
    • Polizeigeschichte
    • Polizeiliche Taktik und Einsatztrainings
    • Praxistraining "Geschlossene Einheiten"
    • Psychologie
    • Rechtsmethodik
    • Nichtschießen / Schießen / Einsatztraining
    • Schwimmen und Retten
    • Soziologie
    • Sprachen
    • Staats- und Verfassungsrecht
    • Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht
    • Training sozialer Kompetenzen
    • Verkehrsrecht
    • Verkehrslehre
    • Berufsethik
    • Dienstfahrberechtigung
    • Eingriffsrecht
    • Einsatzlehre
    • Erste Hilfe
    • Europarecht
    • Fahr- und Sicherheitstraining
    • IT-Training
    • Konditionsfördernder Sport
    • Kriminalistik
    • Kriminaltechnik
    • Kriminologie
    • Organisations- und Führungslehre
    • Öffentliches Dienstrecht
    • Politikwissenschaft
    • Polizeigeschichte
    • Polizeiliche Taktik und Einsatztrainings
    • Praxistraining "Geschlossene Einheiten"
    • Psychologie
    • Rechtsmethodik
    • Nichtschießen / Schießen / Einsatztraining
    • Schwimmen und Retten
    • Soziologie
    • Sprachen
    • Staats- und Verfassungsrecht
    • Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht
    • Training sozialer Kompetenzen
    • Verkehrsrecht
    • Verkehrslehre
  • Welchen Abschluss erlange ich?

    Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Polizeivollzugsdienstes im Land Brandenburg und akademischer Grad „Bachelor of Arts (B.A.) Polizeivollzugsdienst/Police Service“ 

    Befähigung für die Laufbahn des gehobenen Polizeivollzugsdienstes im Land Brandenburg und akademischer Grad „Bachelor of Arts (B.A.) Polizeivollzugsdienst/Police Service“ 

  • Welche finanzielle Unterstützung erhalte ich?

    • Anwärterbezüge im Beamtenverhältnis auf Widerruf für das Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 9
    • 1. Studienjahr: 1.371,43 Euro (brutto, keine Kinder, ohne Zulagen)
    • 2. Studienjahr: 1.435,12 Euro (brutto, keine Kinder, inkl. Polizeizulage)
    • 3. Studienjahr: 1.498,81 Euro (brutto, keine Kinder, inkl. Polizeizulage)
    • Zuschläge für den Dienst zu ungünstigen Zeiten
    • Zuschläge für Kinder sowie vermögenswirksame Leistungen
    • Freie Heilfürsorge für Ihre Kosten in Krankheits-, Geburts- und Pflegefällen

    Hinweise:

    • keine Studiengebühren oder Semesterbeiträge
    • Wohnheim für 400 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter ab voraussichtlich 2024, momentan keine Unterkünfte an der Hochschule der Polizei vorhanden
    • Förderverein der Hochschule der Polizei bietet auf seiner Webseite eine Wohnungsbörse an
    • kostengünstiges Firmenticket (z. B. Umweltkarte Berlin ABC oder BC)
    • Anwärterbezüge im Beamtenverhältnis auf Widerruf für das Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 9
    • 1. Studienjahr: 1.371,43 Euro (brutto, keine Kinder, ohne Zulagen)
    • 2. Studienjahr: 1.435,12 Euro (brutto, keine Kinder, inkl. Polizeizulage)
    • 3. Studienjahr: 1.498,81 Euro (brutto, keine Kinder, inkl. Polizeizulage)
    • Zuschläge für den Dienst zu ungünstigen Zeiten
    • Zuschläge für Kinder sowie vermögenswirksame Leistungen
    • Freie Heilfürsorge für Ihre Kosten in Krankheits-, Geburts- und Pflegefällen

    Hinweise:

    • keine Studiengebühren oder Semesterbeiträge
    • Wohnheim für 400 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter ab voraussichtlich 2024, momentan keine Unterkünfte an der Hochschule der Polizei vorhanden
    • Förderverein der Hochschule der Polizei bietet auf seiner Webseite eine Wohnungsbörse an
    • kostengünstiges Firmenticket (z. B. Umweltkarte Berlin ABC oder BC)
  • Was wird von mir erwartet?

    • mindestens die Fachhochschulreife, die Allgemeine Hochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
    • am Tag der Einstellung höchstens 35 Jahre alt, Ausnahmen sind möglich
    • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union
    • Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung und zur Landesverfassung
    • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
    • Eignung in einem Auswahlverfahren unter Beweis gestellt und die Anforderungen an den Sporttest erfüllt
    • gesundheitlich geeignet; Sie werden polizeiärztlich untersucht
    •  weitere Voraussetzungen und Eigenschaften:
      • charakterliche Eignung für den Polizeiberuf
      • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
      • Deutscher Schwimmpass in Bronze (gemäß der Neuregelung der DLRG seit 01.01.2020)
    • mindestens die Fachhochschulreife, die Allgemeine Hochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
    • am Tag der Einstellung höchstens 35 Jahre alt, Ausnahmen sind möglich
    • Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union
    • Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung und zur Landesverfassung
    • geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
    • Eignung in einem Auswahlverfahren unter Beweis gestellt und die Anforderungen an den Sporttest erfüllt
    • gesundheitlich geeignet; Sie werden polizeiärztlich untersucht
    •  weitere Voraussetzungen und Eigenschaften:
      • charakterliche Eignung für den Polizeiberuf
      • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
      • Deutscher Schwimmpass in Bronze (gemäß der Neuregelung der DLRG seit 01.01.2020)
  • Wie geht es nach dem Abschluss weiter?

    • garantierte Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach erfolgreichem Abschluss
    • Einstieg in das Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 9 Stufe 2
    • 2.783,51 Euro (Orientierungswert: keine Kinder, ohne Zulagen, brutto)
    • zunächst Einsatz in einer Polizeiinspektion des Polizeipräsidiums oder bei der Bereitschaftspolizei, Direktion Besondere Dienste
    • bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen Einsatz auch in Spezialbereichen möglich; Spezialwissen wird durch Weiterbildungen vermittelt
    • Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst des Landes Brandenburg perspektivisch möglich
    • garantierte Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach erfolgreichem Abschluss
    • Einstieg in das Eingangsamt der Besoldungsgruppe A 9 Stufe 2
    • 2.783,51 Euro (Orientierungswert: keine Kinder, ohne Zulagen, brutto)
    • zunächst Einsatz in einer Polizeiinspektion des Polizeipräsidiums oder bei der Bereitschaftspolizei, Direktion Besondere Dienste
    • bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen Einsatz auch in Spezialbereichen möglich; Spezialwissen wird durch Weiterbildungen vermittelt
    • Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst des Landes Brandenburg perspektivisch möglich
  • Wie bewerbe ich mich?

    • online auf dem Bewerbungsportal der Polzei des Landes Brandenburg
    • konkrete Bewerbungstermine finden Sie auf der Karriereseite der Polizei
    • Informationen vor Ort auch bei den Einstellungsberaterinnen und Einstellungsberatern möglich
    • Einstellungsbehörde ist die Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg
    • online auf dem Bewerbungsportal der Polzei des Landes Brandenburg
    • konkrete Bewerbungstermine finden Sie auf der Karriereseite der Polizei
    • Informationen vor Ort auch bei den Einstellungsberaterinnen und Einstellungsberatern möglich
    • Einstellungsbehörde ist die Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg