Straßenwärterin oder Straßenwärter (w/m/d)

Am Straßenrand stehen zwei Männer an einem Mähfahrzeug der Straßenbauverwaltung. Ein Mann zeigt auf die Hydraulik des Fahrzeugs.

Sie sind fit, stehen auf Bewegung und körperliche Herausforderungen? Sie arbeiten gerne im Freien? Ihnen machen Wind und Wetter nichts aus? Sie haben technisches Verständnis? Moderne Arbeitsmaschinen sind das Größte für Sie? Sie sind ein Teamplayer? Sie mögen Autofahren und schätzen einen guten Straßenzustand? Sie wollen selbst dafür sorgen, dass Straßen, auch im Winter, gefahrlos befahrbar bleiben? Sie wollen dabei sein, dass sich Unfall- und Baustellen schnell wieder auflösen?

Dann bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz zur Straßenwärterin oder zum Straßenwärter beim Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg!

Am Straßenrand stehen zwei Männer an einem Mähfahrzeug der Straßenbauverwaltung. Ein Mann zeigt auf die Hydraulik des Fahrzeugs.

Sie sind fit, stehen auf Bewegung und körperliche Herausforderungen? Sie arbeiten gerne im Freien? Ihnen machen Wind und Wetter nichts aus? Sie haben technisches Verständnis? Moderne Arbeitsmaschinen sind das Größte für Sie? Sie sind ein Teamplayer? Sie mögen Autofahren und schätzen einen guten Straßenzustand? Sie wollen selbst dafür sorgen, dass Straßen, auch im Winter, gefahrlos befahrbar bleiben? Sie wollen dabei sein, dass sich Unfall- und Baustellen schnell wieder auflösen?

Dann bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz zur Straßenwärterin oder zum Straßenwärter beim Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg!

  • Welche Aufgaben erwarten mich im Beruf?
    • Straßen sicher und befahrbar halten
    • Verkehrsflächen und Brücken instand setzen
    • Gefahrenquellen auf Straßen und angrenzenden Grünflächen beseitigen
    • Bau- und Unfallstellen absichern
    • Verkehrszeichen und -einrichtungen, Verkehrssicherungs- und Telematiksysteme anbringen und reparieren
    • Rastanlagen, Grünflächen und Bäume pflegen
    • den Winterdienst durchführen
    • Werkzeuge und Geräte warten
    • hochmoderne Maschinen und Fahrzeuge benutzen und warten
    • Wild- und Amphibienschutzanlagen instand halten
    • Straßen sicher und befahrbar halten
    • Verkehrsflächen und Brücken instand setzen
    • Gefahrenquellen auf Straßen und angrenzenden Grünflächen beseitigen
    • Bau- und Unfallstellen absichern
    • Verkehrszeichen und -einrichtungen, Verkehrssicherungs- und Telematiksysteme anbringen und reparieren
    • Rastanlagen, Grünflächen und Bäume pflegen
    • den Winterdienst durchführen
    • Werkzeuge und Geräte warten
    • hochmoderne Maschinen und Fahrzeuge benutzen und warten
    • Wild- und Amphibienschutzanlagen instand halten
  • Wie lange dauert die Ausbildung?
  • Wie läuft die Ausbildung ab?

    Praktische und theoretische Abschnitte wechseln sich ab.

    Ausbildungsbeginn:

    jährlich jeweils am 1. August 

    Ausbildungsorte:

    • Berufsschulunterricht am Oberstufenzentrum Havelland, Schulteil Friesack
    • überbetriebliche Ausbildung am Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Bauen (KOMZET), Cottbus
    • praktische Ausbildung in den Straßenmeistereien des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg in Altlüdersdorf, Angermünde,  Bad Belzig, Bad Freienwalde, Beeskow, Calau, Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Elsterwerda, Forst, Lübben, Luckau, Ludwigsfelde, Nassenheide, Nauen, Pritzwalk, Rathenow, Schwarzheide, Seelow oder Templin
    • Hinweis:
      Es wird ein wohnortnaher Einsatz angestrebt.

    Praktische und theoretische Abschnitte wechseln sich ab.

    Ausbildungsbeginn:

    jährlich jeweils am 1. August 

    Ausbildungsorte:

    • Berufsschulunterricht am Oberstufenzentrum Havelland, Schulteil Friesack
    • überbetriebliche Ausbildung am Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Bauen (KOMZET), Cottbus
    • praktische Ausbildung in den Straßenmeistereien des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg in Altlüdersdorf, Angermünde,  Bad Belzig, Bad Freienwalde, Beeskow, Calau, Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Elsterwerda, Forst, Lübben, Luckau, Ludwigsfelde, Nassenheide, Nauen, Pritzwalk, Rathenow, Schwarzheide, Seelow oder Templin
    • Hinweis:
      Es wird ein wohnortnaher Einsatz angestrebt.
  • Was sind Ausbildungsinhalte?
    • Grundkenntnisse im Mauern, Trockenbau, Fliesenbau, Rohrleitungs- und Tiefbau, Holzbau, Beton- und Straßenbau
    • Verkehrssicherung
    • Winterdienst (nach Erwerb des LKW-Führerscheins)
    • Technik kontrollieren und warten
    • Grünflächen und Bäume pflegen
    • Ingenieurbauwerke kontrollieren und warten
    • Umweltschutz
    • Fahrerlaubnis der Klassen B, C und CE
    • Berechtigung zum Führen von Radladern und Motorkettensägen
    • Grundkenntnisse im Mauern, Trockenbau, Fliesenbau, Rohrleitungs- und Tiefbau, Holzbau, Beton- und Straßenbau
    • Verkehrssicherung
    • Winterdienst (nach Erwerb des LKW-Führerscheins)
    • Technik kontrollieren und warten
    • Grünflächen und Bäume pflegen
    • Ingenieurbauwerke kontrollieren und warten
    • Umweltschutz
    • Fahrerlaubnis der Klassen B, C und CE
    • Berechtigung zum Führen von Radladern und Motorkettensägen
  • Welchen Abschluss erlange ich?

    Berufsabschluss als Straßenwärterin oder Straßenwärter

    Berufsabschluss als Straßenwärterin oder Straßenwärter

  • Welche finanzielle Unterstützung erhalte ich?
    • monatliches Ausbildungsentgelt
    • 1.    Ausbildungsjahr 1.036,82 Euro
    • 2.    Ausbildungsjahr 1.090,96 Euro
    • 3.    Ausbildungsjahr 1.140,61 Euro
    • zusätzliche Jahressonderzahlung in Höhe von 95 % der Ausbildungsvergütung
    • betriebliche Altersversorgung gegen Eigenbeteiligung
    • nach bestandener Abschlussprüfung einmalige Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro
    • vermögenswirksame Leistungen
    • Erstattung von Reisekosten 

    Hinweise:

    • kostengünstiges Azubi-Ticket im Jahres-Abo zur Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Netz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) 
    • Unterkunft im Wohnheim in der Berufsschule und im Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Bauen (KOMZET) möglich
    • monatliches Ausbildungsentgelt
    • 1.    Ausbildungsjahr 1.036,82 Euro
    • 2.    Ausbildungsjahr 1.090,96 Euro
    • 3.    Ausbildungsjahr 1.140,61 Euro
    • zusätzliche Jahressonderzahlung in Höhe von 95 % der Ausbildungsvergütung
    • betriebliche Altersversorgung gegen Eigenbeteiligung
    • nach bestandener Abschlussprüfung einmalige Abschlussprämie in Höhe von 400,00 Euro
    • vermögenswirksame Leistungen
    • Erstattung von Reisekosten 

    Hinweise:

    • kostengünstiges Azubi-Ticket im Jahres-Abo zur Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Netz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) 
    • Unterkunft im Wohnheim in der Berufsschule und im Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Bauen (KOMZET) möglich
  • Was wird von mir erwartet?
    • geeigneter Bildungsabschluss
    • weitere Voraussetzungen und Eigenschaften:
      • gesundheitliche Eignung und körperliche Fitness
      • Interesse an praktischen Tätigkeiten und Technik
      • handwerkliches Geschick
      • Bereitschaft und geistige Eignung zum Erwerb des Führerscheins der Klasse B/C/CE
      • Teamfähigkeit
      • mindestens befriedigende Leistungen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich
    • geeigneter Bildungsabschluss
    • weitere Voraussetzungen und Eigenschaften:
      • gesundheitliche Eignung und körperliche Fitness
      • Interesse an praktischen Tätigkeiten und Technik
      • handwerkliches Geschick
      • Bereitschaft und geistige Eignung zum Erwerb des Führerscheins der Klasse B/C/CE
      • Teamfähigkeit
      • mindestens befriedigende Leistungen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich
  • Wie geht es nach dem Abschluss weiter?
    • berufliche Perspektive beim Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg in Autobahn- und Straßenmeistereien
    • bei dienstlichem bzw. betrieblichem Bedarf im unmittelbaren Anschluss an die Ausbildung Übernahme für die Dauer von zwölf Monaten in ein Arbeitsverhältnis, sofern nicht im Einzelfall personenbedingte, verhaltensbedingte, betriebsbedingte oder gesetzliche Gründe entgegenstehen
    • im Anschluss unbefristete Übernahme bei entsprechender Bewährung
    • Einstieg in der Entgeltgruppe 5 Stufe 1
    • 2.497,603 Euro (Orientierungswert: keine Kinder, keine Zuschläge, brutto)
    • Beschäftigung auch bei anderen Arbeitgebern im öffentlichen Dienst und der gewerblichen Wirtschaft
      • Kreisstraßenmeistereien und Eigenbetriebe der Landkreise
      • Bauhöfe der Städte und Gemeinden
      • Straßenbaufirmen, Rollbahnen- und Sportanlagenbau, Schachtbau, Rohrleitungs- und Kabelleitungstiefbau oder Beschilderungs- und Markierungsfirmen
    • Weiterqualifizierung möglich, z. B.
      • zur Straßenmeisterin oder zum Straßenmeister
      • zur Technischen Fachwirtin oder zum Technischen Fachwirt
      • zur Technischen Betriebswirtin oder zum Technischen Betriebswirt (IHK)
      • sich bei Vorliegen der Voraussetzungen für ein duales Studium beim Landesbetrieb Straßenwesen bewerben
    • berufliche Perspektive beim Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg in Autobahn- und Straßenmeistereien
    • bei dienstlichem bzw. betrieblichem Bedarf im unmittelbaren Anschluss an die Ausbildung Übernahme für die Dauer von zwölf Monaten in ein Arbeitsverhältnis, sofern nicht im Einzelfall personenbedingte, verhaltensbedingte, betriebsbedingte oder gesetzliche Gründe entgegenstehen
    • im Anschluss unbefristete Übernahme bei entsprechender Bewährung
    • Einstieg in der Entgeltgruppe 5 Stufe 1
    • 2.497,603 Euro (Orientierungswert: keine Kinder, keine Zuschläge, brutto)
    • Beschäftigung auch bei anderen Arbeitgebern im öffentlichen Dienst und der gewerblichen Wirtschaft
      • Kreisstraßenmeistereien und Eigenbetriebe der Landkreise
      • Bauhöfe der Städte und Gemeinden
      • Straßenbaufirmen, Rollbahnen- und Sportanlagenbau, Schachtbau, Rohrleitungs- und Kabelleitungstiefbau oder Beschilderungs- und Markierungsfirmen
    • Weiterqualifizierung möglich, z. B.
      • zur Straßenmeisterin oder zum Straßenmeister
      • zur Technischen Fachwirtin oder zum Technischen Fachwirt
      • zur Technischen Betriebswirtin oder zum Technischen Betriebswirt (IHK)
      • sich bei Vorliegen der Voraussetzungen für ein duales Studium beim Landesbetrieb Straßenwesen bewerben
  • Wie bewerbe ich mich?
    • jährlich mehr als 30 Ausbildungsplätze
    • Ausschreibung der Ausbildungsplätze und der konkreten Bewerbungstermine auf der Internetseite des Ausbildungsbetriebs
    • auf dem Postweg oder per E-Mail
    • Bewerbungszeitraum im Regelfall von September bis November des Vorjahres 

    • jährlich mehr als 30 Ausbildungsplätze
    • Ausschreibung der Ausbildungsplätze und der konkreten Bewerbungstermine auf der Internetseite des Ausbildungsbetriebs
    • auf dem Postweg oder per E-Mail
    • Bewerbungszeitraum im Regelfall von September bis November des Vorjahres