Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum 01.04.2021 eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Entgelt (m/w/d) 

- unbefristet und in Vollzeitbeschäftigung mit 40 Stunden/Woche und einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 11 TVöD 

zu besetzen. 

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben: 

  • Bearbeitung/ Erarbeitung von Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen in Bezug auf Tagessätze der verschiedenen Hilfeformen
  • Prüfung der Kalkulationsunterlagen, Einschätzung der Wirtschaftlichkeit unter Berücksichtigung der Konzeption, der sozialpädagogischen Anforderungen (in Bezug auf die Hilfebedarfe sowie unter Berücksichtigung der Betreibererlaubnis des MBJS
  • Regelmäßiges Controlling aller Vereinbarungen (bzw. verhandelter Entgeltsätze) im Hinblick auf die Vereinbarungsbestandteile sowie der Kalkulationsgrundlagen
  • Erarbeitung von Kennziffern bzw. Pauschalisierungsvorschlägen mit der Zielsetzung der Kostenoptimierung und Erhöhung der Verwaltungsbestandteile sowie Kalkulationsgrundlagen
  • Analytische Aufarbeitung von Vergleichen der Entgeltsätze unter Einbeziehung der Grundverschiedenen pädagogischen Konzepte und Hilfearten unter Beachtung von Qualitätsstufen innerhalb der Leistungsbereiche
  • Weiterentwicklung, Controlling der Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen in Bezug auf die einzelnen Bestandteile (Leistungsbeschreibung, Entgeltfestsetzung, Zahlungsmodalitäten, Qualitätsentwicklung)
  • Entwicklung von Finanzierungsmodellen (z.B. Bonus-, Sanktionssysteme in Bezug auf Zielerreichung), analytischer Vergleich mit Finanzierungsmodellen anderer Entgeltsysteme
  • Bearbeitung der Richtlinie von Nebenleistungen bei der Inanspruchnahme von Jugendhilfeleistungen gern. Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfe, Hilfe für junge Volljährige und Hilfen für unbegleitete minderjährige Ausländer im Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes der Stadt Brandenburg an der Havel
  • Erstellen von Wirkungsanalysen in Zusammenarbeit mit entsprechenden sozialpädagogischen Bereichen 

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss Verwaltungsfachwirt oder
  • Abschluss Angestelltenlehrgang II oder
  • Abschluss Bachelorstudium der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • Abschluss Studium Diplom-Betriebswirt 

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. 

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse zu den Sozialgesetzbüchern insbesondere der SGB I bis III, SGB V, SGB VIII und  SGB XII
  • Grundkenntnisse der Kostenbeitragsverordnung, Opferentschädigungsgesetz und im Haushaltsrecht und Doppik
  • persönliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • Entscheidungsfähigkeit und –bereitschaft
  • ausgeprägte Fähigkeiten zur konzeptionellen Arbeit

Unser Angebot:

  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Zusätzlich eine leistungsorientierte Bezahlung sowie Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 16.03.2021 unter der Kennziffer EA 14/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular 

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. 

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet. 

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen. 

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen. 

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

EA_14_2021_SB_Entgelte.pdf (application/pdf 132.5 KB)

Im Fachbereich Jugend, Soziales und Gesundheit der Stadt Brandenburg an der Havel ist zum 01.04.2021 eine Stelle

Sachbearbeiter/-in Entgelt (m/w/d) 

- unbefristet und in Vollzeitbeschäftigung mit 40 Stunden/Woche und einem Entgelt nach der Entgeltgruppe 11 TVöD 

zu besetzen. 

Dem Stelleninhaber obliegen insbesondere folgende Aufgaben: 

  • Bearbeitung/ Erarbeitung von Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen in Bezug auf Tagessätze der verschiedenen Hilfeformen
  • Prüfung der Kalkulationsunterlagen, Einschätzung der Wirtschaftlichkeit unter Berücksichtigung der Konzeption, der sozialpädagogischen Anforderungen (in Bezug auf die Hilfebedarfe sowie unter Berücksichtigung der Betreibererlaubnis des MBJS
  • Regelmäßiges Controlling aller Vereinbarungen (bzw. verhandelter Entgeltsätze) im Hinblick auf die Vereinbarungsbestandteile sowie der Kalkulationsgrundlagen
  • Erarbeitung von Kennziffern bzw. Pauschalisierungsvorschlägen mit der Zielsetzung der Kostenoptimierung und Erhöhung der Verwaltungsbestandteile sowie Kalkulationsgrundlagen
  • Analytische Aufarbeitung von Vergleichen der Entgeltsätze unter Einbeziehung der Grundverschiedenen pädagogischen Konzepte und Hilfearten unter Beachtung von Qualitätsstufen innerhalb der Leistungsbereiche
  • Weiterentwicklung, Controlling der Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen in Bezug auf die einzelnen Bestandteile (Leistungsbeschreibung, Entgeltfestsetzung, Zahlungsmodalitäten, Qualitätsentwicklung)
  • Entwicklung von Finanzierungsmodellen (z.B. Bonus-, Sanktionssysteme in Bezug auf Zielerreichung), analytischer Vergleich mit Finanzierungsmodellen anderer Entgeltsysteme
  • Bearbeitung der Richtlinie von Nebenleistungen bei der Inanspruchnahme von Jugendhilfeleistungen gern. Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfe, Hilfe für junge Volljährige und Hilfen für unbegleitete minderjährige Ausländer im Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes der Stadt Brandenburg an der Havel
  • Erstellen von Wirkungsanalysen in Zusammenarbeit mit entsprechenden sozialpädagogischen Bereichen 

Folgende Mindestqualifikation wird von Ihnen erwartet:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • Abschluss Verwaltungsfachwirt oder
  • Abschluss Angestelltenlehrgang II oder
  • Abschluss Bachelorstudium der Fachrichtungen Verwaltung und/oder Recht oder
  • Abschluss Studium Diplom-Betriebswirt 

Die Anforderungsvoraussetzungen müssen spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist vorliegen. 

Sie sollten darüber hinaus über folgende Erfahrungen und Kompetenzen verfügen:

  • Kenntnisse zu den Sozialgesetzbüchern insbesondere der SGB I bis III, SGB V, SGB VIII und  SGB XII
  • Grundkenntnisse der Kostenbeitragsverordnung, Opferentschädigungsgesetz und im Haushaltsrecht und Doppik
  • persönliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • Entscheidungsfähigkeit und –bereitschaft
  • ausgeprägte Fähigkeiten zur konzeptionellen Arbeit

Unser Angebot:

  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Zusätzlich eine leistungsorientierte Bezahlung sowie Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Breitgefächerte Fort- und Weiterbildungsangebote 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien von beruflichen Abschlusszeugnissen, Referenzen, Beurteilungen und Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 16.03.2021 unter der Kennziffer EA 14/2021 an die Stadt Brandenburg an der Havel, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Organisation, Personal, Schule und Sport, Fachgruppe Personalverwaltung, Friedrich-Franz-Str. 19, 14770 Brandenburg an der Havel. Online-Bewerbungen senden Sie bitte an www.stadt-brandenburg.de/bewerbungsformular 

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. 

Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung werden unter der Rufnummer 03381/581117 beantwortet. Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten werden nicht erstattet. 

Gemäß Artikel 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird auf die allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Stadt Brandenburg an der Havel gemäß Artikel 12 bis 22 und 34 DSGVO sowie auf die ergänzende Information zur Verarbeitungstätigkeit von personenbezogenen Bewerber- und Beschäftigtendaten, welche unter www.stadt-brandenburg.de/karriere/datenschutz abrufbar sind, verwiesen. 

Bewerber, die Ihre Unterlagen postalisch bei der Stadtverwaltung einreichen möchten, werden gebeten, die auf der o.g. Internetseite verfügbare Einwilligungserklärung der Bewerbung beizufügen. 

Nähere Informationen zur Stadt Brandenburg an der Havel können der Internetseite www.stadt-brandenburg.de entnommen werden.

EA_14_2021_SB_Entgelte.pdf (application/pdf 132.5 KB)