Stellenausschreibung

 

Im Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in der Stabsstelle Datenschutz eine Stelle als

Juristin/Jurist als Dezernentin/Dezernent (m/w/d) Datenschutz

am Dienstort Potsdam des LAVG zu besetzen (Kennziffer: 05/2021-D-Jurist).

 

Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

 

  • Bearbeitung grundlegender und dienststellenübergreifender Aufgaben des Datenschutzes sowie der Datensicherheit
  • Beratung der Leitung, der Gremien und der Organisationseinheiten des LAVG in datenschutz- und datensicherheitsrechtlichen Fragen
  • Umsetzung der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen auf dem Gebiet des Datenschutzes
  • Erarbeitung entsprechender Stellungnahmen, Empfehlungen und Konzepte sowie Prüfung und Erstellung von datenschutzrelevanten Richtlinien und Vorgaben
  • Eigenständige Analyse von Geschäftsprozessen aus datenschutzrechtlicher Sicht
  • Analyse und Umsetzung von zukünftigen gesetzlichen Grundlagen sowie Entwicklungen im Datenschutz
  • Dokumentation und Management von datenschutzrelevanten Vorgängen/Sachverhalten
  • Prüfung und Verhandlung datenschutzrechtlicher Verträge oder Vertragsteile
  • Dokumentation und Management von datenschutzrelevanten Vorgängen/Sachverhalten
  • Schulung der Mitarbeitenden des LAVG im Bereich Datenschutz und Datensicherheit
  • Mitwirkung an der Entwicklung und Umsetzung des IT-Sicherheitsprozesses bezüglich der Einhaltung datenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen
  • Erweiterung und Fortschreibung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten

 

Anforderungen:

 

  • abgeschlossene juristische Ausbildung mit 1. und 2. Staatsexamen, mindestens Note „befriedigend“, oder eine vergleichbare universitäre Ausbildung (bspw. Informationsrecht)
  • technisches Verständnis im Umgang mit datenverarbeitenden Programmen sowie gute Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Datenschutzes
  • analytische und kommunikative Fähigkeiten sowie Interesse an datenschutzrechtlichen Fragestellungen
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte rechtlich einzuordnen und verständlich darzustellen
  • Kenntnisse des Verwaltungsrechts
  • Fähigkeit zur zügigen Einarbeitung in neue Aufgabengebiete

 

Zu den weiteren Anforderungen gehören insbesondere:

 

  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft sowie geistige Flexibilität
  • lösungs-und ergebnisorientiertes, termingerechtes und selbstständiges Arbeiten
  • teamorientiertes Arbeiten, insbesondere Fähigkeit zu konstruktiver Zusammenarbeit mit den Fachkolleginnen und Fachkollegen sowie der Behördenleitung
  • Urteilsfähigkeit und Entschlussfreude
  • hohe Belastbarkeit
  • Eigeninitiative
  • ausgeprägte Sozialkompetenz
  • gute Kenntnisse der gängigen Standardsoftware
  • gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • fundierte englische Sprachkenntnisse sind wünschenswert

 

Wir bieten:

 

  • ein überaus vielseitiges Aufgabenspektrum
  • flexible Arbeitsgestaltung, Gleitzeit und Mobile Arbeit möglich
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein kollegiales Team

 

Die Tätigkeit ist bei Erfüllung der Voraussetzungen mit der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet. Für die Besetzung kommen auch Beamte/Beamtinnen (m/w/d) bis zur Besoldungsgruppe A 13 BbgBesG in Betracht.

 

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit sieht sich der Gleichstellung von Schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Es gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nr.: 05/2021-D-Jurist bis zum 11.02.2021 an das

 

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)

Zentrale Verwaltung

Postfach 90 02 36, 14438 Potsdam oder

Horstweg 57, 14478 Potsdam

 

oder per E-Mail an

 

personal@lavg.brandenburg.de

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Rohde (Tel.: 0331/8683-903).

 

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden dann nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten zurückgesandt.

 

2021-01_Stellenausschreibung-Jurist-Datenschutz.pdf (application/pdf 53.6 KB)

Stellenausschreibung

 

Im Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in der Stabsstelle Datenschutz eine Stelle als

Juristin/Jurist als Dezernentin/Dezernent (m/w/d) Datenschutz

am Dienstort Potsdam des LAVG zu besetzen (Kennziffer: 05/2021-D-Jurist).

 

Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

 

  • Bearbeitung grundlegender und dienststellenübergreifender Aufgaben des Datenschutzes sowie der Datensicherheit
  • Beratung der Leitung, der Gremien und der Organisationseinheiten des LAVG in datenschutz- und datensicherheitsrechtlichen Fragen
  • Umsetzung der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen auf dem Gebiet des Datenschutzes
  • Erarbeitung entsprechender Stellungnahmen, Empfehlungen und Konzepte sowie Prüfung und Erstellung von datenschutzrelevanten Richtlinien und Vorgaben
  • Eigenständige Analyse von Geschäftsprozessen aus datenschutzrechtlicher Sicht
  • Analyse und Umsetzung von zukünftigen gesetzlichen Grundlagen sowie Entwicklungen im Datenschutz
  • Dokumentation und Management von datenschutzrelevanten Vorgängen/Sachverhalten
  • Prüfung und Verhandlung datenschutzrechtlicher Verträge oder Vertragsteile
  • Dokumentation und Management von datenschutzrelevanten Vorgängen/Sachverhalten
  • Schulung der Mitarbeitenden des LAVG im Bereich Datenschutz und Datensicherheit
  • Mitwirkung an der Entwicklung und Umsetzung des IT-Sicherheitsprozesses bezüglich der Einhaltung datenschutzrechtlicher Rahmenbedingungen
  • Erweiterung und Fortschreibung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten

 

Anforderungen:

 

  • abgeschlossene juristische Ausbildung mit 1. und 2. Staatsexamen, mindestens Note „befriedigend“, oder eine vergleichbare universitäre Ausbildung (bspw. Informationsrecht)
  • technisches Verständnis im Umgang mit datenverarbeitenden Programmen sowie gute Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Datenschutzes
  • analytische und kommunikative Fähigkeiten sowie Interesse an datenschutzrechtlichen Fragestellungen
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte rechtlich einzuordnen und verständlich darzustellen
  • Kenntnisse des Verwaltungsrechts
  • Fähigkeit zur zügigen Einarbeitung in neue Aufgabengebiete

 

Zu den weiteren Anforderungen gehören insbesondere:

 

  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft sowie geistige Flexibilität
  • lösungs-und ergebnisorientiertes, termingerechtes und selbstständiges Arbeiten
  • teamorientiertes Arbeiten, insbesondere Fähigkeit zu konstruktiver Zusammenarbeit mit den Fachkolleginnen und Fachkollegen sowie der Behördenleitung
  • Urteilsfähigkeit und Entschlussfreude
  • hohe Belastbarkeit
  • Eigeninitiative
  • ausgeprägte Sozialkompetenz
  • gute Kenntnisse der gängigen Standardsoftware
  • gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • fundierte englische Sprachkenntnisse sind wünschenswert

 

Wir bieten:

 

  • ein überaus vielseitiges Aufgabenspektrum
  • flexible Arbeitsgestaltung, Gleitzeit und Mobile Arbeit möglich
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein kollegiales Team

 

Die Tätigkeit ist bei Erfüllung der Voraussetzungen mit der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet. Für die Besetzung kommen auch Beamte/Beamtinnen (m/w/d) bis zur Besoldungsgruppe A 13 BbgBesG in Betracht.

 

Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit sieht sich der Gleichstellung von Schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Es gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nr.: 05/2021-D-Jurist bis zum 11.02.2021 an das

 

Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)

Zentrale Verwaltung

Postfach 90 02 36, 14438 Potsdam oder

Horstweg 57, 14478 Potsdam

 

oder per E-Mail an

 

personal@lavg.brandenburg.de

 

Auskunft zu dieser Ausschreibung erteilt Frau Rohde (Tel.: 0331/8683-903).

 

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden dann nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten zurückgesandt.

 

2021-01_Stellenausschreibung-Jurist-Datenschutz.pdf (application/pdf 53.6 KB)