Im Landesbetrieb Forst Brandenburg, Abteilung Service und Finanzen, Fachbereich Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Beschäftigungsposition

Sachbearbeitung Überführung (Updating) Liegenschafts- und Objektdatenverwaltung (w/m/d)

auf Grundlage des § 14 Absatz 1 Satz 2 Nr. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet bis zum 31.12.2023 in Vollbeschäftigung im Umfang von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Kenn-Nr.: LFB / 108.40.4208.01

Dienstort: 16225 Eberswalde, Alfred-Möller-Str. 1, Haus 31
alternativ: 14476 Potsdam, Seeburger Chaussee 2, Haus 4

Aufgabeninhalte
Der LFB verwaltet mit der Software com.LIVIS seine Flurstücke (ca. 45.000) und bebauten Liegenschaften (ca. 500). Zusätzlich wird die Liegenschaftsverwaltung der Software genutzt, um forstbehördliche Aufgaben zu unterstützen, insbesondere die Nachweisung von Waldumwandlungen und Erstaufforstungen (ca. 500 jährlich). Die Software arbeitet als Client-Server-Lösung auf Basis einer MS SQL-Datenbank2016, die ab 2021 einem Update unterzogen wird. Die Software ist modular aufgebaut. Das Update erfolgt entsprechend dieser Module und der notwendigen Erweiterungen.

Im Rahmen des Projekts werden die Module bezüglich der zugrunde liegenden Zielsetzung evaluiert und konkretisiert sowie auf die Datenstruktur der neuen Softwareversion angepasst. Für neue Module sind jeweils Merkmalsstrukturen zu entwerfen und in die Datenstruktur der Software einzupassen. In diesem Zusammenhang ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Software-Hersteller notwendig.

Die Aufgabe beziehen sich insbesondere auf das Projektmanagement und in der Begleitung im Controlling der Integration der notwendigen Merkmale in die Datenstrukturen der Software. Im klassischen Sinn sind die Aufgaben der Fachadministration eines IT-Verfahrens einschließlich Plausibilisierung und Reporting wahrzunehmen.
Die Module der Grundstücksverwaltung umfassen u.a. die Leistungsprozesse „Stammdaten“ „An- und Verkauf“, „Nutzungsrechte“, „Ausgleich- und Ersatz“ sowie Schnittstellen zu IT-Verfahren. Die Module des Gebäudemanagements decken u.a. die Bereiche „Medien und Verträge“, „Betriebskostenabrechnung“, „Risiken“ ab.
Projektmanagment und Fachadministration sollen zu etwa gleichen Teilen geleistet werden.
Zum Ende des Projektes erfolgt die Überleitung des IT-Verfahrens an den Brandenburgischen IT-Dienstleister als Hosting-Dienstleistung. Dieser Übergang ist vorzubereiten, zu dokumentieren und zu begleiten.

Aufgabenschwerpunkte

  • Projektmanagement des Upgrade-Prozesses, insbesondere Erarbeitung einer Projektplanung für das Gesamt- und die Teilprojekte mit Zeit- und Ressourcenplanung.
  • Controlling des Upgrade-Prozesses bezüglich der Zielerreichung und des Zeit- und Ressourcenplans
  • Integration der Ergebnisse in die Software-Module, Fachadministration der getesten Module
  • Test der Software-Module, insbesondere als Integrations- und Massentests
  • Dokumentation der Projektergebnisse
  • Organisation des Übergangsprozesses zum ZIT-System

Anforderungen:

  • Abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung mit dem Abschluss Bachelor oder Diplomingenieur vorzugweise der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre oder Verwaltungswissenschaften bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Erfahrungen im Projektmanagement sind erforderlich
  • Erfahrungen und Kenntnisse zum Management von Datenbanken sowie umfassende Kenntnisse zur Programmierung von Datenbanken sind erforderlich
  • Kenntnisse der Prozessentwicklung und -darstellung sind erforderlich
  • Forstliche Fachkenntnisse sind wünschenswert
  • Kenntnisse der Liegenschaftsverwaltung und der Liegenschaftsbewirtschaftung (Umgang mit Grundbuch relevanten Daten zum Flächen- und Gebäudemanagement) sind wünschenswert
  • konzeptionelle Fähigkeiten sowie ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative und Selbständigkeit
  • anwendungsbereite Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware MS Office (Excel, Word, Outlook)
  • soziale Kompetenz und sicheres Auftreten
  • Teamfähigkeit
  • hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft
  • Führerschein Klasse B und Selbstfahrbereitschaft

Dotierung:
Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Hinweise:
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Er ist bestrebt den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Als Landesbetrieb unterstützt der LFB die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 5. Februar 2021 per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Projekt LIVIS“ an

Bewerbungen@LFB.Brandenburg.de

oder an den

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Fachbereich Personal und Organisation
- Vertrauliche Personalangelegenheit -
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurück gesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Für Rückfragen und Auskünfte stehen Ihnen für fachliche Fragen Herr Thomas Kindermann (Tel. 033201 4452-26 und personelle Fragen Frau Svenja Sarasa (Tel.: 03334 662762) gern zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz
Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.
Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.
Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise zum Datenschutz auf unserer Internetpräsenz unter www.forst.brandenburg.de

Im Landesbetrieb Forst Brandenburg, Abteilung Service und Finanzen, Fachbereich Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Beschäftigungsposition

Sachbearbeitung Überführung (Updating) Liegenschafts- und Objektdatenverwaltung (w/m/d)

auf Grundlage des § 14 Absatz 1 Satz 2 Nr. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet bis zum 31.12.2023 in Vollbeschäftigung im Umfang von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Kenn-Nr.: LFB / 108.40.4208.01

Dienstort: 16225 Eberswalde, Alfred-Möller-Str. 1, Haus 31
alternativ: 14476 Potsdam, Seeburger Chaussee 2, Haus 4

Aufgabeninhalte
Der LFB verwaltet mit der Software com.LIVIS seine Flurstücke (ca. 45.000) und bebauten Liegenschaften (ca. 500). Zusätzlich wird die Liegenschaftsverwaltung der Software genutzt, um forstbehördliche Aufgaben zu unterstützen, insbesondere die Nachweisung von Waldumwandlungen und Erstaufforstungen (ca. 500 jährlich). Die Software arbeitet als Client-Server-Lösung auf Basis einer MS SQL-Datenbank2016, die ab 2021 einem Update unterzogen wird. Die Software ist modular aufgebaut. Das Update erfolgt entsprechend dieser Module und der notwendigen Erweiterungen.

Im Rahmen des Projekts werden die Module bezüglich der zugrunde liegenden Zielsetzung evaluiert und konkretisiert sowie auf die Datenstruktur der neuen Softwareversion angepasst. Für neue Module sind jeweils Merkmalsstrukturen zu entwerfen und in die Datenstruktur der Software einzupassen. In diesem Zusammenhang ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Software-Hersteller notwendig.

Die Aufgabe beziehen sich insbesondere auf das Projektmanagement und in der Begleitung im Controlling der Integration der notwendigen Merkmale in die Datenstrukturen der Software. Im klassischen Sinn sind die Aufgaben der Fachadministration eines IT-Verfahrens einschließlich Plausibilisierung und Reporting wahrzunehmen.
Die Module der Grundstücksverwaltung umfassen u.a. die Leistungsprozesse „Stammdaten“ „An- und Verkauf“, „Nutzungsrechte“, „Ausgleich- und Ersatz“ sowie Schnittstellen zu IT-Verfahren. Die Module des Gebäudemanagements decken u.a. die Bereiche „Medien und Verträge“, „Betriebskostenabrechnung“, „Risiken“ ab.
Projektmanagment und Fachadministration sollen zu etwa gleichen Teilen geleistet werden.
Zum Ende des Projektes erfolgt die Überleitung des IT-Verfahrens an den Brandenburgischen IT-Dienstleister als Hosting-Dienstleistung. Dieser Übergang ist vorzubereiten, zu dokumentieren und zu begleiten.

Aufgabenschwerpunkte

  • Projektmanagement des Upgrade-Prozesses, insbesondere Erarbeitung einer Projektplanung für das Gesamt- und die Teilprojekte mit Zeit- und Ressourcenplanung.
  • Controlling des Upgrade-Prozesses bezüglich der Zielerreichung und des Zeit- und Ressourcenplans
  • Integration der Ergebnisse in die Software-Module, Fachadministration der getesten Module
  • Test der Software-Module, insbesondere als Integrations- und Massentests
  • Dokumentation der Projektergebnisse
  • Organisation des Übergangsprozesses zum ZIT-System

Anforderungen:

  • Abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung mit dem Abschluss Bachelor oder Diplomingenieur vorzugweise der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre oder Verwaltungswissenschaften bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Erfahrungen im Projektmanagement sind erforderlich
  • Erfahrungen und Kenntnisse zum Management von Datenbanken sowie umfassende Kenntnisse zur Programmierung von Datenbanken sind erforderlich
  • Kenntnisse der Prozessentwicklung und -darstellung sind erforderlich
  • Forstliche Fachkenntnisse sind wünschenswert
  • Kenntnisse der Liegenschaftsverwaltung und der Liegenschaftsbewirtschaftung (Umgang mit Grundbuch relevanten Daten zum Flächen- und Gebäudemanagement) sind wünschenswert
  • konzeptionelle Fähigkeiten sowie ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative und Selbständigkeit
  • anwendungsbereite Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardsoftware MS Office (Excel, Word, Outlook)
  • soziale Kompetenz und sicheres Auftreten
  • Teamfähigkeit
  • hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft
  • Führerschein Klasse B und Selbstfahrbereitschaft

Dotierung:
Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Hinweise:
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Er ist bestrebt den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Als Landesbetrieb unterstützt der LFB die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 5. Februar 2021 per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Projekt LIVIS“ an

Bewerbungen@LFB.Brandenburg.de

oder an den

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Fachbereich Personal und Organisation
- Vertrauliche Personalangelegenheit -
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurück gesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Für Rückfragen und Auskünfte stehen Ihnen für fachliche Fragen Herr Thomas Kindermann (Tel. 033201 4452-26 und personelle Fragen Frau Svenja Sarasa (Tel.: 03334 662762) gern zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz
Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.
Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.
Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise zum Datenschutz auf unserer Internetpräsenz unter www.forst.brandenburg.de