Ausschreibung

Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung beabsichtigt zum 01.06.2021 die Position einer/eines 

Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter Förderung (w/m/d)

zu besetzen.

Unser Angebot

Das LELF bietet Ihnen eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer freundlichen und kooperativen Arbeitskultur im öffentlichen Dienst und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten und Arbeitsortgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus werden interessante Fort- und Weiterbildungen sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement unterbreitet.

Kenn - Nr.:                   LELF – 21 / 01 / F
Dienstort:                     Frankfurt (Oder)
Dauer:                           unbefristet

Die Abteilung Förderung ist mit rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich für die programmtechnische Umsetzung und verwaltungsseitige Organisation von Zahlungsverfahren im Rahmen der Agrarförderung durch die Europäische Union (EGFL, ELER, EMFF) sowie die automatisierte Verarbeitung landesweit erhobener Daten und Zahlfälle und die Durchführung des automatisierten Zahlungs- und Abrechnungsverfahrens im Integrierten Verwaltungs- und Kontrollsystem (InVeKos).

Des Weiteren ist sie verantwortlich für die landesweiten Kontrollen im Rahmen der EU-Förderung für Brandenburg und Berlin, den Vor-Ort-Kontrollen sämtlicher flächenbezogener EGFL und ELER Maßnahmen, Nachkontrollen der Fernerkundung, Cross-Compliance (CC-Kontrollen) gemäß Anhang III, FFH und VS, Vor-Ort-Kontrollen ELER (ILE, LEADER) und weiteren Kontrollen.

Im Rahmen der Bewilligung ist die Abteilung zuständig, auf Grundlage der jeweils geltenden europäischen Landwirtschaftsprogramme und der bundesweiten Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes die Entwicklung der ländlichen Räume Brandenburgs als Wirtschafts-, Natur- und Sozialraum durch Förderung regionaler Aktivitäten, der Infrastruktur und von Einkommensmöglichkeiten mit Zuwendungen zu unterstützen.

Ihr Aufgabengebiet

Leitung und Führung der Abteilung insbesondere Lenkung, Organisation und Kontrolle der Aufgabenerfüllung und Führung der Beschäftigten in den vier Fachreferaten

  •  F 1 - Programmentwicklung EGFL, ELER
  •  F 2 - Bewilligung
  •  F 3 - Zentraler technischer Prüfdienst
  •  F 4 - Zahlbarmachung

auf der Grundlage moderner Personalmanagementinstrumente und unter Berücksichtigung der strategischen Zielsetzungen des Hauses.

Darüber hinaus ist die Abwesenheitsvertretung der Präsidentin des LELF Bestandteil des Aufgabenportfolios dieser Funktion.

Unsere Anforderungen an Sie

  • Voraussetzung ist ein Hochschulabschluss (weiterer berufsqualifizierender Abschluss - Master/Diplom) z.B. auf dem Gebiet der Verwaltungswissenschaften, Landwirtschaft, Betriebswirtschaft oder die Befähigung zum Richteramt (erstes und zweites juristisches Staatsexamen) oder ein vergleichbarer Abschluss bzw. Fähigkeiten und Erfahrungen aus entsprechenden Tätigkeiten oder die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst oder den höheren forstwirtschaftlichen, landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Dienst
  • Ausgeprägte Personalführungskompetenz einschließlich Verhandlungsgeschick/ Beratungskompetenz und Entschlusskraft
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, und -bereitschaft
  • Eigenständigkeit des Handelns
  • Langjährige ausgeprägte Führungserfahrungen aus mindestens zwei verschiedenen Führungspositionen
  • Kenntnisse im Umgang mit PC - Standardsoftware MS Office (Excel, Word, Outlook)
  • Führerschein zum Führen von PKW und die Selbstfahrbereitschaft mit Dienst - Kfz

Dotierung

Bei Erfüllung der besoldungsrechtlichen Voraussetzungen Besoldungsgruppe B2 BbgBesO bzw. eine der Besoldungsgruppe B2 BbgBesO entsprechende außertarifliche Vergütung AT 2 gemäß Neufassung der AT-Vergütung.

Wir bieten Ihnen ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis bzw. ggf. die Fortführung Ihres bisherigen Beamtenverhältnisses im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Sofern die rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen und Sie sich in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis im Land Brandenburg bewährt haben, ist eine Berufung in das Beamtenverhältnis nicht ausgeschlossen. 

Hinweise

Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Der Einsatz von Teilzeitkräften wird zur Sicherung einer durchgehenden Aufgabenerledigung im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens entschieden.

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Regelungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das LELF legt großen Wert auf Gleichstellung. Da in der ausgeschriebenen Besoldungsgruppe und Leitungsposition Frauen im LELF noch unterrepräsentiert sind, sollen sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

Die Erfüllung der Anforderungen untersetzende Abschlusszeugnisse, -urkunden, Zertifikate bzw. Dokumente sowie qualifizierte Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen sind in Kopie der Bewerbung beizufügen und unter Angabe der Kenn-Nr. LELF – 21 / 01 / F bis zum 14.02.2021 als Vertrauliche Personalsache an das

Landesamt für Ländliche Entwicklung,
Landwirtschaft und Flurneuordnung
Referat 12
Müllroser Chaussee 54
15236 Frankfurt (Oder)

zu senden. Berücksichtigt werden ausschließlich Bewerbungen in Papierform, unter Angabe der Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Informationen zum Datenschutz finden Sie unter diesem Link: Datenschutzerklärung

Ausschreibung AL.pdf (application/pdf 301.4 KB)

Ausschreibung

Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung beabsichtigt zum 01.06.2021 die Position einer/eines 

Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter Förderung (w/m/d)

zu besetzen.

Unser Angebot

Das LELF bietet Ihnen eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer freundlichen und kooperativen Arbeitskultur im öffentlichen Dienst und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten und Arbeitsortgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus werden interessante Fort- und Weiterbildungen sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement unterbreitet.

Kenn - Nr.:                   LELF – 21 / 01 / F
Dienstort:                     Frankfurt (Oder)
Dauer:                           unbefristet

Die Abteilung Förderung ist mit rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich für die programmtechnische Umsetzung und verwaltungsseitige Organisation von Zahlungsverfahren im Rahmen der Agrarförderung durch die Europäische Union (EGFL, ELER, EMFF) sowie die automatisierte Verarbeitung landesweit erhobener Daten und Zahlfälle und die Durchführung des automatisierten Zahlungs- und Abrechnungsverfahrens im Integrierten Verwaltungs- und Kontrollsystem (InVeKos).

Des Weiteren ist sie verantwortlich für die landesweiten Kontrollen im Rahmen der EU-Förderung für Brandenburg und Berlin, den Vor-Ort-Kontrollen sämtlicher flächenbezogener EGFL und ELER Maßnahmen, Nachkontrollen der Fernerkundung, Cross-Compliance (CC-Kontrollen) gemäß Anhang III, FFH und VS, Vor-Ort-Kontrollen ELER (ILE, LEADER) und weiteren Kontrollen.

Im Rahmen der Bewilligung ist die Abteilung zuständig, auf Grundlage der jeweils geltenden europäischen Landwirtschaftsprogramme und der bundesweiten Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes die Entwicklung der ländlichen Räume Brandenburgs als Wirtschafts-, Natur- und Sozialraum durch Förderung regionaler Aktivitäten, der Infrastruktur und von Einkommensmöglichkeiten mit Zuwendungen zu unterstützen.

Ihr Aufgabengebiet

Leitung und Führung der Abteilung insbesondere Lenkung, Organisation und Kontrolle der Aufgabenerfüllung und Führung der Beschäftigten in den vier Fachreferaten

  •  F 1 - Programmentwicklung EGFL, ELER
  •  F 2 - Bewilligung
  •  F 3 - Zentraler technischer Prüfdienst
  •  F 4 - Zahlbarmachung

auf der Grundlage moderner Personalmanagementinstrumente und unter Berücksichtigung der strategischen Zielsetzungen des Hauses.

Darüber hinaus ist die Abwesenheitsvertretung der Präsidentin des LELF Bestandteil des Aufgabenportfolios dieser Funktion.

Unsere Anforderungen an Sie

  • Voraussetzung ist ein Hochschulabschluss (weiterer berufsqualifizierender Abschluss - Master/Diplom) z.B. auf dem Gebiet der Verwaltungswissenschaften, Landwirtschaft, Betriebswirtschaft oder die Befähigung zum Richteramt (erstes und zweites juristisches Staatsexamen) oder ein vergleichbarer Abschluss bzw. Fähigkeiten und Erfahrungen aus entsprechenden Tätigkeiten oder die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst oder den höheren forstwirtschaftlichen, landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Dienst
  • Ausgeprägte Personalführungskompetenz einschließlich Verhandlungsgeschick/ Beratungskompetenz und Entschlusskraft
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, und -bereitschaft
  • Eigenständigkeit des Handelns
  • Langjährige ausgeprägte Führungserfahrungen aus mindestens zwei verschiedenen Führungspositionen
  • Kenntnisse im Umgang mit PC - Standardsoftware MS Office (Excel, Word, Outlook)
  • Führerschein zum Führen von PKW und die Selbstfahrbereitschaft mit Dienst - Kfz

Dotierung

Bei Erfüllung der besoldungsrechtlichen Voraussetzungen Besoldungsgruppe B2 BbgBesO bzw. eine der Besoldungsgruppe B2 BbgBesO entsprechende außertarifliche Vergütung AT 2 gemäß Neufassung der AT-Vergütung.

Wir bieten Ihnen ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis bzw. ggf. die Fortführung Ihres bisherigen Beamtenverhältnisses im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Sofern die rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen und Sie sich in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis im Land Brandenburg bewährt haben, ist eine Berufung in das Beamtenverhältnis nicht ausgeschlossen. 

Hinweise

Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Der Einsatz von Teilzeitkräften wird zur Sicherung einer durchgehenden Aufgabenerledigung im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens entschieden.

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Regelungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das LELF legt großen Wert auf Gleichstellung. Da in der ausgeschriebenen Besoldungsgruppe und Leitungsposition Frauen im LELF noch unterrepräsentiert sind, sollen sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

Die Erfüllung der Anforderungen untersetzende Abschlusszeugnisse, -urkunden, Zertifikate bzw. Dokumente sowie qualifizierte Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen sind in Kopie der Bewerbung beizufügen und unter Angabe der Kenn-Nr. LELF – 21 / 01 / F bis zum 14.02.2021 als Vertrauliche Personalsache an das

Landesamt für Ländliche Entwicklung,
Landwirtschaft und Flurneuordnung
Referat 12
Müllroser Chaussee 54
15236 Frankfurt (Oder)

zu senden. Berücksichtigt werden ausschließlich Bewerbungen in Papierform, unter Angabe der Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Informationen zum Datenschutz finden Sie unter diesem Link: Datenschutzerklärung

Ausschreibung AL.pdf (application/pdf 301.4 KB)