In der Staatskanzlei des Landes Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der stellen- und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen unbefristet der Dienstposten 

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d) im Referat 15 „Protokoll, Veranstaltungen“ 

am Dienstort Potsdam zu besetzen.

 

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Die Staatskanzlei ist die Behörde des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Als Regierungszentrale der Landesregierung steuert und koordiniert sie die Landespolitik und entwickelt Strategien für zentrale Vorhaben der Landesregierung. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.stk.brandenburg.de

Aufgabengebiet und Anforderungen:

Im Protokoll- und Veranstaltungsreferat erwartet Sie als Referentin/Referent jeden Tag aufs Neue eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, die Ihren ganzen Einsatz erfordert. Ihre Aufgaben beinhalten vielseitige Tätigkeiten bei der Planung, Organisation und Durchführung insbesondere von 

  • Empfängen und gesellschaftlichen Veranstaltungen auf Einladung des Ministerpräsidenten
  • Besuchen hochrangiger Gäste und Gästegruppen in Brandenburg
  • Dienstreisen des Ministerpräsidenten im In- und Ausland 

Dazu gehören auch die Vor- und Nachbereitung der Termine des Ministerpräsidenten, der Chefin der Staatskanzlei und des Staatssekretärs sowie die Begleitung bei den entsprechenden Veranstaltungen. Zu den Aufgaben des Referates zählt zudem die organisatorische Begleitung von Sitzungen der Brandenburger Landesregierung und ihrer Amtschefs. Das Protokoll ist Ansprechpartner für das diplomatische Korps und betreut das honorarkonsularische Korps Brandenburgs. Zudem hat das Referat die Aufgabe, Sonderveranstaltungsformate zu entwickeln und federführend umzusetzen. 

Die Erfüllung der Aufgaben erfordert eine intensive, äußerst sorgfältige und detaillierte Vorbereitung in ständiger Abstimmung mit Institutionen im In- und Ausland. 

Sie bearbeiten eigenverantwortlich Projekte aus allen genannten Bereichen, entwickeln eigenständig Vorschläge zu Veranstaltungsformaten und vertreten den Referatsleiter bei Abwesenheit. 

Freuen Sie sich auf engagierte Kolleginnen und Kollegen, die Zuverlässigkeit und Vertrauen schätzen und Ihnen von Anfang an gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen! 

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

Ihr Profil:

Unabdingbare Voraussetzung für Ihre Bewerbung sind

  • ein erfolgreicher Abschluss eines universitären Hochschulstudiums mit Zugangsberechtigung zum höheren Dienst, vorzugsweise in Politik-, Rechts-, Verwaltungs-, Geschichts-, Wirtschafts-, Kommunikations- oder Sozialwissenschaften bzw. die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement
  • Grundlagenkenntnisse zur Landespolitik und deren Schwerpunkten
  • besonderes Interesse für außenpolitische und zeitgeschichtliche Fragen
  • Englisch fließend in Wort und Schrift
  • einen sicheren Umgang mit MS Office-Programmen (Word, Excel, Outlook, Powerpoint) und die Bereitschaft zur elektronischen Vorgangsbearbeitung 

Das zeichnet Sie aus:

Zuverlässigkeit ist Ihre Natur. Brandenburg begeistert Sie. Sie interessieren sich für Lösungen und nicht für Probleme. Durchsetzungsfähigkeit und Bescheidenheit sind für Sie keine Gegensätze. Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz, haben Freude am Umgang mit Menschen und vergessen weder Namen noch Gesichter. Sie sind detailverliebt, ohne das große Ganze aus dem Blick zu verlieren. Sie übernehmen gerne Verantwortung für Ihr Tun. Sie bewegen sich sicher auf dem gesellschaftlichen und diplomatischen Parkett und verstehen es, die Qualität gastronomischer Leistungen aus den Angeboten herauszulesen. Sie verfügen über eine ausgeprägte Teamfähigkeit und arbeiten gern in Netzwerken. Kostenbewusstsein ist Ihnen nicht fremd. Analoge und digitale Kommunikation liegt Ihnen im Blut, Datenbanken sind Ihre geschätzten Arbeitsinstrumente.

Sie steuern Prozesse und Abläufe effektiv und zuverlässig und bleiben dabei dezent im Hintergrund.

Sie argumentieren überzeugend und selbstsicher, bringen die Dinge verständlich auf den Punkt und verhandeln diplomatisch geschickt, adressatengerecht und ergebnisorientiert. Auf der Suche nach den besten Ergebnissen sind Sie offen für die Ideen Anderer und kompromissfähig, wenn es der Zielerreichung dient. Ihre Souveränität ermöglicht es Ihnen, auch in Konfliktsituationen oder unter Druck stets den Überblick zu behalten und Ruhe auszustrahlen.

Sie formulieren Sachverhalte und Ihre fachlich fundierten Stellungnahmen kurz, klar und auch bei komplexen Inhalten stets verständlich, so dass Ihr Votum sofort nachvollzogen werden kann. 

Zudem arbeiten Sie sorgfältig und verschwiegen. Sie bringen eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Effizienz mit. Ihnen ist bewusst, dass die Aufgabe eine hohe Flexibilität bezüglich Ihrer Arbeitszeit erfordert, auch und gerade an Abenden, Wochenenden und Feiertagen. Auch zur Teilnahme an mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland sind Sie bereit. 

Darüber hinaus sollten Sie mitbringen:

  • fachlich einschlägige Praxiserfahrungen
  • Kompetenzen im Umgang mit Veranstaltungsmanagementsystemen, Adress- und Inventardatenbanken
  • Kenntnisse des Völker- und Konsularrechts
  • Kenntnisse im Vergaberecht und der Landeshaushaltsordnung des Landes Brandenburg 

Zudem wünschen wir uns, dass Sie

  • bereits in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in einer obersten Landes- oder Bundesbehörde tätig waren und
  • über Kenntnisse einer weiteren, vorzugsweise osteuropäischen, Fremdsprache verfügen. 

Wir bieten Ihnen darüber hinaus

  • flexible Arbeitszeiten und Tele-Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine moderne, ergonomische Arbeitsplatzausstattung und weitere Angebote des Gesundheitsmanagements
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in fußläufiger Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes
  • für Tarifbeschäftigte eine Betriebsrente (VBL) 

Besoldung/Entgelt

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 14 TV-L. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. 

Sollten Sie bereits Beamter / Beamtin sein, so käme eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung in Betracht. Die Übernahme erfolgt bis zur Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO. 

Allgemeine Hinweise

Die Staatskanzlei gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen. 

Die Staatskanzlei ist Inhaberin des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. Bei einem evtl. Teilzeitwunsch wird geprüft, ob ihm im Rahmen der dienstlichen Belange entsprochen werden kann. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, den Rahmen für die nationale und internationale Wahrnehmung des Landes Brandenburg an verantwortlicher Stelle mitzugestalten?

Dann freuen wir uns über Ihr Interesse und auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren Berücksichtigung finden. Zu diesen gehören der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Anschreiben und Lebenslauf, ein Nachweis des Studienabschlusses sowie Arbeits- bzw. Dienstzeugnisse (das aktuellste möglichst nicht älter als ein Jahr). 

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „Ref. 15“ bis zum 15. Februar 2021 an die

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

- Personalreferat -

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam

oder schicken diese per Email an bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de

Den Bewerbungsbogen finden Sie am Ende dieses Ausschreibungstextes oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de). Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen enthalten. 

Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Bew_Bogen.4086422.pdf (application/pdf 219.0 KB)

In der Staatskanzlei des Landes Brandenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der stellen- und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen unbefristet der Dienstposten 

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d) im Referat 15 „Protokoll, Veranstaltungen“ 

am Dienstort Potsdam zu besetzen.

 

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Die Staatskanzlei ist die Behörde des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Als Regierungszentrale der Landesregierung steuert und koordiniert sie die Landespolitik und entwickelt Strategien für zentrale Vorhaben der Landesregierung. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.stk.brandenburg.de

Aufgabengebiet und Anforderungen:

Im Protokoll- und Veranstaltungsreferat erwartet Sie als Referentin/Referent jeden Tag aufs Neue eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, die Ihren ganzen Einsatz erfordert. Ihre Aufgaben beinhalten vielseitige Tätigkeiten bei der Planung, Organisation und Durchführung insbesondere von 

  • Empfängen und gesellschaftlichen Veranstaltungen auf Einladung des Ministerpräsidenten
  • Besuchen hochrangiger Gäste und Gästegruppen in Brandenburg
  • Dienstreisen des Ministerpräsidenten im In- und Ausland 

Dazu gehören auch die Vor- und Nachbereitung der Termine des Ministerpräsidenten, der Chefin der Staatskanzlei und des Staatssekretärs sowie die Begleitung bei den entsprechenden Veranstaltungen. Zu den Aufgaben des Referates zählt zudem die organisatorische Begleitung von Sitzungen der Brandenburger Landesregierung und ihrer Amtschefs. Das Protokoll ist Ansprechpartner für das diplomatische Korps und betreut das honorarkonsularische Korps Brandenburgs. Zudem hat das Referat die Aufgabe, Sonderveranstaltungsformate zu entwickeln und federführend umzusetzen. 

Die Erfüllung der Aufgaben erfordert eine intensive, äußerst sorgfältige und detaillierte Vorbereitung in ständiger Abstimmung mit Institutionen im In- und Ausland. 

Sie bearbeiten eigenverantwortlich Projekte aus allen genannten Bereichen, entwickeln eigenständig Vorschläge zu Veranstaltungsformaten und vertreten den Referatsleiter bei Abwesenheit. 

Freuen Sie sich auf engagierte Kolleginnen und Kollegen, die Zuverlässigkeit und Vertrauen schätzen und Ihnen von Anfang an gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen! 

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

Ihr Profil:

Unabdingbare Voraussetzung für Ihre Bewerbung sind

  • ein erfolgreicher Abschluss eines universitären Hochschulstudiums mit Zugangsberechtigung zum höheren Dienst, vorzugsweise in Politik-, Rechts-, Verwaltungs-, Geschichts-, Wirtschafts-, Kommunikations- oder Sozialwissenschaften bzw. die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement
  • Grundlagenkenntnisse zur Landespolitik und deren Schwerpunkten
  • besonderes Interesse für außenpolitische und zeitgeschichtliche Fragen
  • Englisch fließend in Wort und Schrift
  • einen sicheren Umgang mit MS Office-Programmen (Word, Excel, Outlook, Powerpoint) und die Bereitschaft zur elektronischen Vorgangsbearbeitung 

Das zeichnet Sie aus:

Zuverlässigkeit ist Ihre Natur. Brandenburg begeistert Sie. Sie interessieren sich für Lösungen und nicht für Probleme. Durchsetzungsfähigkeit und Bescheidenheit sind für Sie keine Gegensätze. Sie verfügen über interkulturelle Kompetenz, haben Freude am Umgang mit Menschen und vergessen weder Namen noch Gesichter. Sie sind detailverliebt, ohne das große Ganze aus dem Blick zu verlieren. Sie übernehmen gerne Verantwortung für Ihr Tun. Sie bewegen sich sicher auf dem gesellschaftlichen und diplomatischen Parkett und verstehen es, die Qualität gastronomischer Leistungen aus den Angeboten herauszulesen. Sie verfügen über eine ausgeprägte Teamfähigkeit und arbeiten gern in Netzwerken. Kostenbewusstsein ist Ihnen nicht fremd. Analoge und digitale Kommunikation liegt Ihnen im Blut, Datenbanken sind Ihre geschätzten Arbeitsinstrumente.

Sie steuern Prozesse und Abläufe effektiv und zuverlässig und bleiben dabei dezent im Hintergrund.

Sie argumentieren überzeugend und selbstsicher, bringen die Dinge verständlich auf den Punkt und verhandeln diplomatisch geschickt, adressatengerecht und ergebnisorientiert. Auf der Suche nach den besten Ergebnissen sind Sie offen für die Ideen Anderer und kompromissfähig, wenn es der Zielerreichung dient. Ihre Souveränität ermöglicht es Ihnen, auch in Konfliktsituationen oder unter Druck stets den Überblick zu behalten und Ruhe auszustrahlen.

Sie formulieren Sachverhalte und Ihre fachlich fundierten Stellungnahmen kurz, klar und auch bei komplexen Inhalten stets verständlich, so dass Ihr Votum sofort nachvollzogen werden kann. 

Zudem arbeiten Sie sorgfältig und verschwiegen. Sie bringen eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Effizienz mit. Ihnen ist bewusst, dass die Aufgabe eine hohe Flexibilität bezüglich Ihrer Arbeitszeit erfordert, auch und gerade an Abenden, Wochenenden und Feiertagen. Auch zur Teilnahme an mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland sind Sie bereit. 

Darüber hinaus sollten Sie mitbringen:

  • fachlich einschlägige Praxiserfahrungen
  • Kompetenzen im Umgang mit Veranstaltungsmanagementsystemen, Adress- und Inventardatenbanken
  • Kenntnisse des Völker- und Konsularrechts
  • Kenntnisse im Vergaberecht und der Landeshaushaltsordnung des Landes Brandenburg 

Zudem wünschen wir uns, dass Sie

  • bereits in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in einer obersten Landes- oder Bundesbehörde tätig waren und
  • über Kenntnisse einer weiteren, vorzugsweise osteuropäischen, Fremdsprache verfügen. 

Wir bieten Ihnen darüber hinaus

  • flexible Arbeitszeiten und Tele-Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine moderne, ergonomische Arbeitsplatzausstattung und weitere Angebote des Gesundheitsmanagements
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in fußläufiger Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes
  • für Tarifbeschäftigte eine Betriebsrente (VBL) 

Besoldung/Entgelt

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 14 TV-L. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. 

Sollten Sie bereits Beamter / Beamtin sein, so käme eine Abordnung mit dem Ziel der Versetzung in Betracht. Die Übernahme erfolgt bis zur Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO. 

Allgemeine Hinweise

Die Staatskanzlei gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen. 

Die Staatskanzlei ist Inhaberin des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. Bei einem evtl. Teilzeitwunsch wird geprüft, ob ihm im Rahmen der dienstlichen Belange entsprochen werden kann. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, den Rahmen für die nationale und internationale Wahrnehmung des Landes Brandenburg an verantwortlicher Stelle mitzugestalten?

Dann freuen wir uns über Ihr Interesse und auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren Berücksichtigung finden. Zu diesen gehören der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Anschreiben und Lebenslauf, ein Nachweis des Studienabschlusses sowie Arbeits- bzw. Dienstzeugnisse (das aktuellste möglichst nicht älter als ein Jahr). 

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „Ref. 15“ bis zum 15. Februar 2021 an die

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

- Personalreferat -

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam

oder schicken diese per Email an bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de

Den Bewerbungsbogen finden Sie am Ende dieses Ausschreibungstextes oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen.STK@stk.brandenburg.de). Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen enthalten. 

Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Bew_Bogen.4086422.pdf (application/pdf 219.0 KB)