Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 64

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d)*

(Vollzeit, Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO).

Das Referat 64 ist die IT-Leitstelle des Landes Brandenburg und zuständig für die Steuerung der IT-Infrastrukturen und IT-Basiskomponenten der Landesverwaltung. Sie bildet die strategische Grundlage der operativen Arbeit des Landes-IT-Dienstleisters. Ein anderer Schwerpunkt des Referates ist die Organisation der landesweiten IT-Sicherheit sowie die Koordinierung des Zusammenwirkens mit der Cybersicherheit. Im Referat sind derzeit 9 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, wobei davon 6 in der IT-Leitstelle arbeiten.

 

Ihr Aufgabengebiet

Sie unterstützen das Team bei der Strategischen Steuerung der Projektierung der IT-Basiskomponenten gemäß dem E-Government-Gesetz des Landes. Zudem vertreten Sie das Land Brandenburg in Fach-Untergremien und Arbeitsgruppen des IT-Planungsrats (IT-PLR), wo gemeinsame Grundsätze der IT und wichtige IT-Vorhaben in der öffentlichen Verwaltung diskutiert, koordiniert und fachübergreifende lnteroperabilitätsstandards beschlossen werden. Weiterhin erarbeiten und prüfen Sie Berichte, Konzepte und Regelungsvorschläge/Beschlussempfehlungen der IT-Leitstelle für die Landesregierung und Gremien, insbesondere für das landesweite Steuerungsgremium zum IT-Einsatz in der Landesverwaltung (RIO Ausschuss).

  • Vertretung des MIK in den Landesgremien zu IT-Basiskomponenten
  • Projektierung und Steuerung der technischen Umsetzung und des Einsatzes von IT-Basiskomponenten in der Landesverwaltung
  • Steuerung der Kosten, des Betriebs und der Pflege des Standards zu IT-Basiskomponenten im Zusammenhang mit dem IT-Planungsrat
  • Erstellung der terminvorbereitenden Unterlagen für die Sitzungen des IT-PLR und Steuerung der Ergebnisse der Gremien in die Landesverwaltung
  • Erarbeitung von betriebswirtschaftlichen Konzepten und Analysen zu IT-Basiskomponenten und entsprechender Berichte und Vorlagen der Leitstelle für die zuständigen Landesgremien
  • Fortschreibung und Erarbeitung von Regelungen und weiteren Beschlussempfehlungen zur zentralen Steuerung und Koordinierung des Einsatzes von IT-Basiskomponenten
  • Erarbeitung und landesweite ressortübergreifende Koordinierung und Abstimmung von betriebswirtschaftlichen Vorlagen, Planungsunterlagen und Maßnahmenkatalogen für Projekte zur Realisierung von IT-Basiskomponenten
  • Koordinierung der strategischen Zusammenarbeit mit den obersten Landesbehörden und ZIT-BB Abschluss und Management von Servicevereinbarungen mit dem ZIT-BB

 

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) der Fachrichtung Informatik, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik (mit Informatikanteilen) oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder einer anderen Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
  • Berufserfahrung im IT-Umfeld, insbesondere im Bereich Projektierung von IT-Komponenten
  • Fachkenntnisse in folgenden Bereichen:
    • sehr gute Kenntnisse aktueller IT-Technologien
    • sehr gute Kenntnisse aktueller Netz- und Kommunikationstechnologien
    • gute Kenntnisse und Erfahrungen bei UNIX- und Windows-Systemen
    • Kenntnisse einschlägiger Standards ISO, DIN, Cobit u.a.
    • Erfahrungen bei der Erstellung von IT-Konzepten
    • Kenntnisse ITIL-Systematik und Erfahrungen bei der Umsetzung
  • Kenntnisse der datenschutzrechtlichen Bestimmungen

 

Darüber hinaus erwarten wir

  • Interesse an den Fragestellungen der öffentlichen IT, des E-Governments, der Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung und die Bereitschaft, sich mit diesen fachübergreifend auseinanderzusetzen
  • Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Durchsetzungs- und Kooperationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • wünschenswert sind:
    • Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
    • Umfassende Erfahrungen bei der Projektarbeit und Projektmanagement
    • IT-fachliche Englischkenntnisse

 

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 13 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung

Die Stellenbesetzung steht unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen nach Verabschiedung des Haushaltes 2021 durch den Landtag Brandenburg.

  • eine familienbewusste, „Audit berufundfamilie“ zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u.a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
  • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie Brandenburg (LAKöV)
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagefähige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, etc.) laden Sie bitte bis zum 29. Januar 2021 unter Angabe der Kennzahl 100/20 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal hoch.

Das Online-Bewerbungsportal für diese Ausschreibung erreichen Sie ausschließlich über:

Online-Bewerbung 100/20

(https://bewerbung.brandenburg.de/p001-001/apply.jsp?id=000259&dbv3_man=MIKBewAllg)

 

Das Online-Bewerbungsportal ist nicht barrierefrei. Sollte Ihnen eine Online-Bewerbung deshalb nicht möglich sein, senden Sie bitte eine E-Mail an Bewerbung@mik.brandenburg.de.

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an den Referatsleiter (Tel. 0331 866-2641). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Bock (Tel. 0331 866-2998).

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist.

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

 

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

 

100_20 SB 64 - DVDV OnlineTool.pdf (application/pdf 239.4 KB)

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat 64

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (w/m/d)*

(Vollzeit, Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO).

Das Referat 64 ist die IT-Leitstelle des Landes Brandenburg und zuständig für die Steuerung der IT-Infrastrukturen und IT-Basiskomponenten der Landesverwaltung. Sie bildet die strategische Grundlage der operativen Arbeit des Landes-IT-Dienstleisters. Ein anderer Schwerpunkt des Referates ist die Organisation der landesweiten IT-Sicherheit sowie die Koordinierung des Zusammenwirkens mit der Cybersicherheit. Im Referat sind derzeit 9 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, wobei davon 6 in der IT-Leitstelle arbeiten.

 

Ihr Aufgabengebiet

Sie unterstützen das Team bei der Strategischen Steuerung der Projektierung der IT-Basiskomponenten gemäß dem E-Government-Gesetz des Landes. Zudem vertreten Sie das Land Brandenburg in Fach-Untergremien und Arbeitsgruppen des IT-Planungsrats (IT-PLR), wo gemeinsame Grundsätze der IT und wichtige IT-Vorhaben in der öffentlichen Verwaltung diskutiert, koordiniert und fachübergreifende lnteroperabilitätsstandards beschlossen werden. Weiterhin erarbeiten und prüfen Sie Berichte, Konzepte und Regelungsvorschläge/Beschlussempfehlungen der IT-Leitstelle für die Landesregierung und Gremien, insbesondere für das landesweite Steuerungsgremium zum IT-Einsatz in der Landesverwaltung (RIO Ausschuss).

  • Vertretung des MIK in den Landesgremien zu IT-Basiskomponenten
  • Projektierung und Steuerung der technischen Umsetzung und des Einsatzes von IT-Basiskomponenten in der Landesverwaltung
  • Steuerung der Kosten, des Betriebs und der Pflege des Standards zu IT-Basiskomponenten im Zusammenhang mit dem IT-Planungsrat
  • Erstellung der terminvorbereitenden Unterlagen für die Sitzungen des IT-PLR und Steuerung der Ergebnisse der Gremien in die Landesverwaltung
  • Erarbeitung von betriebswirtschaftlichen Konzepten und Analysen zu IT-Basiskomponenten und entsprechender Berichte und Vorlagen der Leitstelle für die zuständigen Landesgremien
  • Fortschreibung und Erarbeitung von Regelungen und weiteren Beschlussempfehlungen zur zentralen Steuerung und Koordinierung des Einsatzes von IT-Basiskomponenten
  • Erarbeitung und landesweite ressortübergreifende Koordinierung und Abstimmung von betriebswirtschaftlichen Vorlagen, Planungsunterlagen und Maßnahmenkatalogen für Projekte zur Realisierung von IT-Basiskomponenten
  • Koordinierung der strategischen Zusammenarbeit mit den obersten Landesbehörden und ZIT-BB Abschluss und Management von Servicevereinbarungen mit dem ZIT-BB

 

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) der Fachrichtung Informatik, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik (mit Informatikanteilen) oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder einer anderen Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik
  • Berufserfahrung im IT-Umfeld, insbesondere im Bereich Projektierung von IT-Komponenten
  • Fachkenntnisse in folgenden Bereichen:
    • sehr gute Kenntnisse aktueller IT-Technologien
    • sehr gute Kenntnisse aktueller Netz- und Kommunikationstechnologien
    • gute Kenntnisse und Erfahrungen bei UNIX- und Windows-Systemen
    • Kenntnisse einschlägiger Standards ISO, DIN, Cobit u.a.
    • Erfahrungen bei der Erstellung von IT-Konzepten
    • Kenntnisse ITIL-Systematik und Erfahrungen bei der Umsetzung
  • Kenntnisse der datenschutzrechtlichen Bestimmungen

 

Darüber hinaus erwarten wir

  • Interesse an den Fragestellungen der öffentlichen IT, des E-Governments, der Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung und die Bereitschaft, sich mit diesen fachübergreifend auseinanderzusetzen
  • Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Durchsetzungs- und Kooperationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • wünschenswert sind:
    • Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
    • Umfassende Erfahrungen bei der Projektarbeit und Projektmanagement
    • IT-fachliche Englischkenntnisse

 

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. die statusgleiche Übernahme bis A 13 BbgBesO bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung

Die Stellenbesetzung steht unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen nach Verabschiedung des Haushaltes 2021 durch den Landtag Brandenburg.

  • eine familienbewusste, „Audit berufundfamilie“ zertifizierte Personalpolitik und ausgewogene Work-Life-Balance (u.a. kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr, Arbeitsortflexibilisierung)
  • vielfältige Weiter- und Fortbildungsangebote u.a. in der Landesakademie Brandenburg (LAKöV)
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement z.B. Sportangebote und regelmäßige Workshop- und Vortragsangebote
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagefähige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, etc.) laden Sie bitte bis zum 29. Januar 2021 unter Angabe der Kennzahl 100/20 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal hoch.

Das Online-Bewerbungsportal für diese Ausschreibung erreichen Sie ausschließlich über:

Online-Bewerbung 100/20

(https://bewerbung.brandenburg.de/p001-001/apply.jsp?id=000259&dbv3_man=MIKBewAllg)

 

Das Online-Bewerbungsportal ist nicht barrierefrei. Sollte Ihnen eine Online-Bewerbung deshalb nicht möglich sein, senden Sie bitte eine E-Mail an Bewerbung@mik.brandenburg.de.

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an den Referatsleiter (Tel. 0331 866-2641). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Bock (Tel. 0331 866-2998).

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist.

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung der auf der Website www.mik.brandenburg.de/jobs eingestellten Informationen zum Datenschutz gebeten, mit denen Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg informiert werden.

 

* w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

 

100_20 SB 64 - DVDV OnlineTool.pdf (application/pdf 239.4 KB)