An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist in der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften im Fachgebiet Hydrologie in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (Qualifikationsstelle)

befristet für die Dauer von 4 Jahren, Vollzeit, E 13 TV-L

 

Kennziffer: 125/20

 

Das Fachgebiet Hydrologie beschäftigt sich mit Fragen der Ökohydrologie in gestörten und natürlichen Landschaften. Dabei werden mit Hilfe von Modellentwicklungen und -anwendungen Rückkopplungsprozesse beschrieben, die zu selbst-organisierten Mustern in der Landschaft führen

 

Aufgaben:

Mitarbeit in der Lehre, einschließlich: 

  • Beteiligung an der Erfüllung der Lehraufgaben des Fachgebietes nach inhaltlichen und methodischen Vorgaben derzeit in den Studiengängen Umweltingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Landnutzung und Wasserbewirtschaftung, Environmental and Resource Management
  • Vermittlung von Fachwissen, praktischen Fertigkeiten und zur Unterweisung in der Anwendung wissenschaftlicher Methoden
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung/Auswertung von Übungen und Praktika
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung von Vorlesungen und Seminaren sowie weitere lehr-zugehörige administrative Aufgaben
  • Erarbeitung/Fortschreibung von Lehrmaterialien, Hilfsmitteln u. Aufgabensammlungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von mündlichen und schriftlichen Prüfungen
  • Beteiligung an der Betreuung von studentischen Studien- und Abschlussarbeiten
  • Forschungsarbeiten, insbesondere:
  • wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

 

Die Stelle dient der eigenen vertieften wissenschaftlichen Arbeit zur Erstellung einer Habilitation.

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium i. S. d. Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Hydrologie, Geoökologie, Umweltingenieurwesen bzw. vergleichbar), einschlägige Promotion.

 

Folgende Kenntnisse und Erfahrungen werden erwartet:

  • profunde wissenschaftliche Befähigung im Themengebiet Hydrologie, Ökohydrologie und/oder Modellierung hydrologische Prozesse einschließlich Kenntnisse numerischer Methoden
  • umfassende Kenntnisse der Hydrologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Erfahrungen im fachbezogenen Projektmanagement zur selbständigen Organisation und Durchführung der Projekte mit Publikation in anerkannten internationalen Zeitschriften
  • Erfahrungen mit internationalen Kooperationen
  • sehr gute Englischkenntnisse (verhandlungssicher)
  • prozessbasierte Modellierung von Wasserhaushalt und hydrologischen Prozessen

 

Wünschenswert sind Lehrerfahrungen in deutsch- und/oder englischsprachigen Lehrveranstaltungen sowie mit Betreuung von Abschlussarbeiten.

Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt, ebenso wie die sehr ausgeprägte analytische Fähigkeit bei der Bearbeitung von komplexen Fragestellungen. Außerdem sollten Sie herausragende pädagogische Fähigkeiten und die Kompetenz zur Anleitung von Mitarbeiter*innen besitzen.  

 

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Christoph Hinz (E-Mail: christoph.hinz@b-tu.de, Tel.: +49 (0)355 / 69-4601) gern zur Verfügung.

 

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

 

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail im PDF-Format richten Sie bitte bis zum 05.11.2020 an den Dekan der Fakultät 2 Umwelt und Naturwissenschaften, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, E-Mail: fg-hydrologie@b-tu.de.

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist in der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften im Fachgebiet Hydrologie in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (Qualifikationsstelle)

befristet für die Dauer von 4 Jahren, Vollzeit, E 13 TV-L

 

Kennziffer: 125/20

 

Das Fachgebiet Hydrologie beschäftigt sich mit Fragen der Ökohydrologie in gestörten und natürlichen Landschaften. Dabei werden mit Hilfe von Modellentwicklungen und -anwendungen Rückkopplungsprozesse beschrieben, die zu selbst-organisierten Mustern in der Landschaft führen

 

Aufgaben:

Mitarbeit in der Lehre, einschließlich: 

  • Beteiligung an der Erfüllung der Lehraufgaben des Fachgebietes nach inhaltlichen und methodischen Vorgaben derzeit in den Studiengängen Umweltingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Landnutzung und Wasserbewirtschaftung, Environmental and Resource Management
  • Vermittlung von Fachwissen, praktischen Fertigkeiten und zur Unterweisung in der Anwendung wissenschaftlicher Methoden
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung/Auswertung von Übungen und Praktika
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung von Vorlesungen und Seminaren sowie weitere lehr-zugehörige administrative Aufgaben
  • Erarbeitung/Fortschreibung von Lehrmaterialien, Hilfsmitteln u. Aufgabensammlungen
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von mündlichen und schriftlichen Prüfungen
  • Beteiligung an der Betreuung von studentischen Studien- und Abschlussarbeiten
  • Forschungsarbeiten, insbesondere:
  • wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

 

Die Stelle dient der eigenen vertieften wissenschaftlichen Arbeit zur Erstellung einer Habilitation.

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium i. S. d. Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Hydrologie, Geoökologie, Umweltingenieurwesen bzw. vergleichbar), einschlägige Promotion.

 

Folgende Kenntnisse und Erfahrungen werden erwartet:

  • profunde wissenschaftliche Befähigung im Themengebiet Hydrologie, Ökohydrologie und/oder Modellierung hydrologische Prozesse einschließlich Kenntnisse numerischer Methoden
  • umfassende Kenntnisse der Hydrologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Erfahrungen im fachbezogenen Projektmanagement zur selbständigen Organisation und Durchführung der Projekte mit Publikation in anerkannten internationalen Zeitschriften
  • Erfahrungen mit internationalen Kooperationen
  • sehr gute Englischkenntnisse (verhandlungssicher)
  • prozessbasierte Modellierung von Wasserhaushalt und hydrologischen Prozessen

 

Wünschenswert sind Lehrerfahrungen in deutsch- und/oder englischsprachigen Lehrveranstaltungen sowie mit Betreuung von Abschlussarbeiten.

Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt, ebenso wie die sehr ausgeprägte analytische Fähigkeit bei der Bearbeitung von komplexen Fragestellungen. Außerdem sollten Sie herausragende pädagogische Fähigkeiten und die Kompetenz zur Anleitung von Mitarbeiter*innen besitzen.  

 

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Christoph Hinz (E-Mail: christoph.hinz@b-tu.de, Tel.: +49 (0)355 / 69-4601) gern zur Verfügung.

 

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

 

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail im PDF-Format richten Sie bitte bis zum 05.11.2020 an den Dekan der Fakultät 2 Umwelt und Naturwissenschaften, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, E-Mail: fg-hydrologie@b-tu.de.